So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ernesto Grueneb...
Ernesto Grueneberg
Ernesto Grueneberg, Abogado
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1310
Erfahrung:  Master of Laws
47081509
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ernesto Grueneberg ist jetzt online.

Problem mit der Telekom Im Juli wurde der Umzugsservice

Kundenfrage

Problem mit der Telekom:

Im Juli wurde der Umzugsservice der Telekom beantragt (Umzug im selben Haus auf der selben Etage !). Nachdem mehrere Telefonate geführt werden mussten, kam ein Techniker und installierte die Telefondose. Aufgrund einer neuen Rufnummer wurden 2 Wochen lang versucht neue Zugangsdaten zu bekommen. Alles was geschickt wurde funktionierte nicht und die Sachbearbeiter waren (wie immer) ratlos. Nach über 5 Wochen und ca. 30 Telefonaten wurde mir per SMS mitgeteilt, daß jetzt alles funktioniere. Dem war nicht so, daher richtete die Telekom nach mehreren massiven Beschwerden meinerseits eine Rufumleitung auf mein Dienst-Handy ein. Selbst konnte ich allerdings immer noch nicht telefonieren oder Emails abrufen. Seitdem hat sich gar nichts geändert, sodaß ich nunmehr seit ca. 10 Wochen nicht mehr telefonieren kann. Ich bin Versicherungsfachmann und auf mein Telefon angewiesen,aber das interessiert anscheinend niemanden.Ich habe daher vor 3 Wochen gekündigt, da mir die Leistung nicht zur Verfügung gestellt wurde,diemir versprochen wurde. Jetzt erhalte ich auf Anfrage (wieder mal nicht schriftlich) die Information, dass meine Kündigung zum 25.07.2013 (!) angenommen wurde. Also soll ich die vollen 2 Jahre (durch den beantragten Umzugsservice, der niemals funktionierte !) noch bezahlen, ohne eine Leistung zu bekommen ! Das finde ich skandalös !
Ich habe mehrfach darum gebeten, daß die Telekom einen Techniker schickt, der alles nochmal überprüfen soll, aber sie weigern sich und teilen mir mit, daß ich einen Technikereinsatz selbst zahlen müsste. Der "Kundenservice" teilte mir darüber hinaus heute mit ich "solle mir doch einen Anwalt nehmen. Das würde imKundenservice doch eh´niemanden interessieren und ich hätte eh´ keine Chance...". Reizend, oder ?
Was kann ich Ihrerseits noch unternehmen ? Ich verzweifele mittlerweile etwas, da ich auch keine großen finanziellen Mittel habe um mich auf einen langwierigen Rechtsstreit einzulassen. Haben Sie vielleicht einen guten Rat für mich ?? Das wäre toll !

Jörg Heßburg, Firnskuppenstraße 9, 34128 Kassel, 0151-53840032
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

danke XXXXX XXXXX Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

wenn Sie einfach gekündigt hatten, dann ist es völlig in Ordnung, dass die Kündigung erst zum Ende der Vertragslaufzeit wirksam wird.

Es gibt aber tatsächlich Anhaltspunkte dafür, um eine außerordentliche fristlose Kündigung auszusprechen.

Sie sollten der Telekom eine letztmalige Frist (per Einschreiben) von 2 Wochen setzen, um die Leistung zu erbringen. Kommt die Telekom nicht nach, dann können außerordentlich kündigen.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und bitte um Akzeptierung meiner Antwort.
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie Nachfragen?
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Sie keine Nachfragen haben, dann bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort.

Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Entschuldigen Sie die verspätete Rückmeldung, aber ich hatte technische Probleme.

Danke XXXXX XXXXXür die Antwort. Ich habe der Telekom aber bereits eine Frist gesetzt, welche diese hat einfach verstreichen lassen ohne überhaupt darauf zu reagieren.

Daher meine letzte Frage: Was kann ich denn jetzt tun ? Die versuchen ja anscheinend mich einfach zu ignorieren. Jörg Heßburg

Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich bin bereit, die Nachfrage zu beantworten. Ich bitte aber Sie vorab, meine Antwort zu akzeptieren. Vielen Dank
Ernesto Grueneberg und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Herr Grüneberg,

 

ich warte noch auf die versprochene Beantwortung meiner Nachfrage.

 

MfG

 

Jörg Heßburg

Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich würde raten, noch eine kurze Frist zu setzen (3 Tagen) und dann können Sie dann außerordentlich kündigen. Dann haben Sie die Voraussetzungen geschaffen, im Falle der Geltendmachung von weiteren Gebühren seitens der Telekom, gegen die Forderung rechtlich vorgehen zu können.

Sollte die Telekom mal die Gebühren auffordern, dann sollten Sie einen Kollegen mit der Korrespondenz beauftragn. Gerne wäre ich dann dazu bereit. Diese Kosten wären dann im Erfolgsfall von der Telekom zu erstatten.

Mit freundlichen Grüßen