So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag! sitz gerade ber dem Brief der Anw ltin meiner

Kundenfrage

Guten Tag!
sitz gerade über dem Brief der Anwältin meiner EX- sie will von mir 417,00Euro Reannungsgeld haben und 241,00 Unterhalt für den gemeinsamen Sohn!
für mein Sohn Zahl ich kein Problem aber wrum soll ich für einen Frau zahlen die seit 5Jahren ihren arsch nicht hoch bekommt und sich nicht um arbeit kümmert oder um einen Platz im Kindergarten !
Ich bin seit acht Jahren auf montage und hab momentan ein einkommen von rund 1700Euro/Netto ohne Auslöse!
Der selbstbehalt würde bei mir bei1050EURO liegen , das reicht nich mal um nach der miete und den ganzen nebenkosten überhaupt noch leben zu können !!!
was kann ich jetzt machen und wie wehr ich mich dagegen diese forderung abzuwehren !
mit freundlichen grüssen ! Frank Lorenz-Riemer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Ihre Frau trifft natürlich eine Erwerbsobliegenheit. Spätestens nach Ablauf des Trennungsjahres muss diese sich um eine angemessene Erwerbstätigkeit bemühen.

Tut Sie dies nicht führt dies zum Wegfall des Unterhaltsanspruches bzw. zu berechtigten Kürzung desselben. Man würde der Frau ein fiktives (theoretisch erzielbares) Einkommen anrechnen.

Auch bei einem noch 5-jährigen Kind kann Sie sich nicht auf die Betreuung berufen, soweit ein Kindergartenplatz beschafft werden kann.

Es dürfte unstreitig zumindest eine Halbtragstätigkeit möglich und auch geschuldet sein.

Sie sollten daher den Anspruch auf Trennungsunterhalt unter Berücksichtigung dieser Fakten zurückweisen.

Ziehen Sie ggf. einen Fachanwalt für Familienrecht hinzu.

Tobias Rösemeier und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

aber warum muss ich füu sie zahlen sie bekommt doch hartz 4

sie bekommt schon alles bezahlt ....

aufjedenfall werd ich in wiederspruch gehen!!!

danke !

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihre Frau Leistungen nach dem SGB II bekommt, ist ein etwaiger Unterhaltsanspruch auf das Amt übergegangen.

Ihre Frau ist damit nicht legitimiert eine Unterhaltsforderung aufzumachen. Dies dürfte nur das Amt.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke fur die info !!
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern geschehen.

Viele Grüße und danke für die freundliche Akzeptanz.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz