So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17094
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, am 13.09.2011 erhielt ich von

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
am 13.09.2011 erhielt ich von der LETUN GmbH & Co.KG telefonisch das Angebot, meine Telefonnummer in deren Sperrliste eintragen zu lassen, um keine Werbeanrufe mehr zu erhalten. Mit einem Einschreiben per Nachnahme (99,90 €) sollte ich ein Formular erhalten, um diese Vereinbarung (Vertrag?) schriftlich festzulegen. Nachdem ich mich im Internet über diese o.g. Firma kundig gemacht und die Meinung bereits abgezockter Kunden gelesen hatte, stand für mich fest, dass ich von dieser Vereinbarung keinen Gebrauch machen werde, und verweigerte die Annahme des Einschreibens.
Heute am 30.09.2011 erhielt ich eine Zahlungserinnerung der Fa. LETUN über den offenen Betrag von 99,90 €, den ich innerhalb von 5 Tagen überweisen müsste. Anderenfalls würde deren Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung deren Interessen beauftragt.
Meine Frage ist, habe ich das Recht, von der mündlichen Vereinbarung zurückzutreten und wie soll ich mich in dieser Angelegenheit verhalten?
Mit freundlichen Grüßen
Klaus Dochow
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Leider handelt es sich bei Letun nur um eine weitere betrügerische Firma.

Sie sollten auf keinen Fall zahlen und die Forderung zurückweisen.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.