So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Anja Merkel.
Anja Merkel
Anja Merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2263
Erfahrung:  Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Anja Merkel ist jetzt online.

Also, der Mietvertrag, inkl. Nachtrag ist unbefristet, Die

Kundenfrage

Also, der Mietvertrag, inkl. Nachtrag ist unbefristet,
Die Kündigung wurde am 26.08.2011 geschrieben und traft per Einschreiben am 28.08.2011 bei mir ein.
Das Kündigungsdatum ist der 31.12.2011.
Wenn ich den § 580a Abs. BGB aber richtig verstanden habe,
ist diese Fristsetung nicht regelgerecht.
Stimmen Sie mir da zu ?
Mit freundlichen Grüßen: Theodor Völsen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Völsen,

danke Für Ihre Nachfrage.

Nach § 580 a Abs. 1 Nummer 3 BGB wäre die Kündigung zum 30.11.2011 möglich.

Nach § 580 a Abs.2 BGB ist die Kündigung zum 31.03.2012 möglich.

Etwas anderes kann jedoch aus Ihrem unbefristeten Vertrag ergeben unter dem Punkt Kündigung. Dann gilt die vertragliche Regelung.

Beste Grüße
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Verständnisfrage?


Ansonsten bitte ich die Antwort zu akzeptieren.

Beste Grüße

Anja Merkel, LL.M.
Rechtsanwältin
Experte:  Anja Merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

die Antwort wurde unter der Maßgabe erteilt, dass Sie die AGB's des Portalbetreibers gelesen haben und damit einverstanden sind. Insoweit weise ich Sie nochmals darauf hin, dass eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht zulässig ist.

Bitte akzeptieren Sie noch, die von Ihnen bereits gelesene Antwort. Sie akzeptieren einfach durch klicken auf den grünen AKZEPTIEREN Button.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz