So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3138
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Hallo ich habe vor einigen Jahren ber den AWD, Geld in den

Kundenfrage

Hallo ich habe vor einigen Jahren über den AWD, Geld in den DLF97/26 investiert.
Leider muß ich befürchten alles zu verlieren. etwa hunderttausend Euro. Was kann ich tun.
Bin nicht Rechtschutz versichert.
Würde mich über eine Antwort freuen.
MfG Magdalene Sandkühler
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie meinen sicher, ob Sie ggf. einen Schadenersatzanspruch gegen den Vermittler haben. Dies kommt darauf an, ob er Sie richtig beraten hat oder nicht, wie lange die Beratung her ist etc.

Generell liegt das Verlustrisiko natürlich beim Inhaber des Fonds. Nur wenn ein Beratungsfehler nachgewiesen werden kann, könnte ein Schadenersatzanspruch bestehen.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich auf Ihre Akzeptierung gemäß den Nutzungsbedingungen (grünes Feld).

Viele Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Herr Joachim

einen Beratungsfehler kann ich nicht nachweisen. Gegen den Fond kann ich kein

Schadensersatz einklagen? Wenn ja besteht eine Chance? Sammelklage vieleicht.

Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vorbehaltlich der Kenntnis aller Fakten wohl nicht. Dann müssten Sie ggf. nachweisen, dass der Fond falsch verwaltet worden ist oder Ähnliches. Es muss eine Verletzung eines Vertrages oder einer gesetzlichen Norm feststehen. Dann könnten ggf. Schadenersatzansprüche in Frage kommen. Bei Ihnen ist bereits fraglich, wo eine solche Verletzung liegen sollte.

Gerne bin ich weiterhin für Sie da.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz