So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Habe mit meinem Rollstuhl eine T rzarge einer Zahnarztpraxis

Kundenfrage

Habe mit meinem Rollstuhl eine Türzarge einer Zahnarztpraxis beschädigt. Der jetzt eingegangene Kostenvoranschlag i.H. von € 173,15 (drei besch. Türzargen) soll von mir beglichen werden. Da wir aber Harzt IV-Empfänger und Privatinsolvenz gegen uns läuft, ist uns dies unter keinen Umständen möglich. Außerdem frage ich mich, ob dies rechtlich überhaupt nachvollziehbar ist.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 6 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen führe ich gern wie folgt aus:

Zumindest muss der Zahnarzt den Schaden erstmal beweisen.

Weiterhin können Sie dem Arzt auch mitteilen, dass ein Insolvenzverfahren läuft und Sie die Forderung ohnehin nicht begleichen können.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Frau Schwerin,

 

auf diese Idee kam ich bereits auch schon. Fakt ist, dass die ZÄtin bereits im Vorfeld wußte, dass ich Rollstuhlfahrerin bin. Wenn Sie Angst um Ihre Praxis hat, darf sie sich keine Behinderten einladen. Gibt es darüberhinaus rechtliche Wege, dagegen vorzugehen?

 

Beweisen lässt sich der Schaden sicherlich nicht zweifelsfrei. Da stände dann Aussage (Zahnarzthelferin) gegen Aussage (mein Ehemann). Wie das bewertet würde bleibt abzuwarten.

 

MfG

Alexandra Denkert

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 6 Jahren.
In der Tat trifft auch den Zahnarzt eine Mitschuld.

Sie müssen sich aber keine Sorgen machen, da der Zahnarzt die Forderung nicht durchsetzen kann.

RA_UJSCHWERIN und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Frau Schwerin,

 

vielen Dank für Ihre Hilfe. Nun bin ich beruhigt und werde der unlauteren Dame zunächst ein "nettes" Briefchen senden. Mal sehen, wie sie darauf reagiert.

 

MfG

Alexandra Denkert

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es freut mich, dass ich Ihnen helfen konnte.