So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

wie kann man vorgehen wenn man mit dem kindesvater nie in einem

Kundenfrage

wie kann man vorgehen wenn man mit dem kindesvater nie in einem gemeinsamen haushalt gelebt hat und aber für die große tochter das gemeisame sorgerecht bestand ist?
weil ich der meinung bin für das kindswohl hat der vater auch pflichten zu übernehmen.
da aber der vater mir ins gesicht gesagt hat das er nur das umgangsrecht erwirken will ohne pflichten, wie verhällt sich das?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Ich gehe davon aus, dass Sie das gemeinsame Sorgerecht ausüben. Eine Änderung des gemeinsamen Sorgerechts kann nur mit Einverständnis des Vaters erwirkt werden. Da der Vater sich hier geäußert hat, lediglich das Umgangsrecht haben zu wollen, so sollten Sie morgen beim Termin besprechen, ob er bereit ist, auf die Ausübung der gemeinsamen elterlichen Sorge zu verzichten. Stimmt dem der Vater zu, dann müssen Sie einen Antrag beim Familiengericht auf Übertragung des alleinigen Sorgerecht stellen, der Vater seine Zustimmung wiederholen und dann muss Ihnen das Gericht die alleinige Sorge übetragen.

Stimmt der Vater nicht zu, dass Sie die alleinige Sorge ausüben, dann wird es schwierig, das alleinige Sorgerecht zu erlangen. Dies ist dann nur möglich, wenn das Kindeswohl erheblich gefährdet ist oder die Kommunikation zwischen den Eltern unwiderruflich gestört ist. Erfahrungsgemäß ist die Übertragung der alleinigen Sorge die Ausanhme.

Oftmals denken Väter aber auch, dass sie kein Recht auf den Umgang hätten, wenn sie das gemeinsame Sorgerecht nicht haben. Dies ist aber nicht so. Sollte dieser Irrtum vorliegen, kann dieser morgen im Gespräch durch das Jugendamt aufgeklärt werden.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben?