So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16994
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Meine Zwillinge sind jetzt 18 Jahre alt geworden . Der Vater

Kundenfrage

Meine Zwillinge sind jetzt 18 Jahre alt geworden . Der Vater bezahlt keinen Unterhalt und setzt die Kinder unter Druck, daß sie ihn nicht verklagen . Ich möchte Sie nicht dazu zwingen, gibt es eine andere Möglichkeit ? Können sie den Anspruch an mich abtreten ? Müßten sie vor Gericht ihm gegenüberstehen ? In unserem ausergerichtlich geschlossenen Ehevertrag gab es keinen Titel, sondern nur die Zusage, daß er 500 Euro bezalt, dem Einkommen nach müßte er aber den Höchstbetrag bezahlen. Die 500 Euro hat er übrigens auch selten bezahlt bislang.

Vielen Dank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Nein, der Anspruch kann nicht abgetreten werden.

Die volljährigen Kinder entscheiden allein.

Wenn sie sich unter Druck setzen, haben Sie ganz salopp gesagt Pech gehabt und verschenken ihren Unterhaltsanspruch.

Mehr als ihnen gut zureden, können Sie hier leider nicht machen.

Aber lassen Sie sich die Kinder doch mal unter www.isuv.de informieren über ihre Rechte.

Das hilft vielleicht.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Meine Frage war noch : müssen sie in eine Gerichtsverhandlung ? Müssen Sie Ihm dort gegenübertreten ? Und müßten sie eigentlich nicht beide Eltern auf Unterhalt verklagen- wäre das dann ein Gerichtstermin, wo sie gleichzeitig beiden Eltern gegenübertreten ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Notfalls müssen die Kinder den Vater verklagen, wenn er nicht freiwillig zahlt.

Sie müssen sich anwaltlich vertreten lassen und im Zweifel nicht mit zur Verhandlung.

Solange Sie freiwillig Ihren Tiel zahlen, muss nur der Vater verklagt werden.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz