So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17028
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, m chte mal Fragen, ob ich Anspruch auf Aufstockung habe.

Kundenfrage

Hallo, möchte mal Fragen, ob ich Anspruch auf Aufstockung habe. Mein Mann ist selbständig, aber die Firma bringt z.Zt im Monat nur ca. 2.500 €. Ich verdiene netto ca. 850 € im Monat. Betriebsausgaben sind ca. 1.600 € im Monat. Unsere Tochter macht eine schulische Ausbildung zur Erzieherin und bekommt keinen Cent. Schulgeld ist 90 € im Monat.
Energie und Wasser kommt noch dazu. Kredit für unser Haus muß auch noch abbezahlt werden.
Danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Ich gehe davon aus, dass Ihr Mann die 2500 Euro netto hat.


Wenn nicht, bitte mitteilen.


Danke




Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die hat mein Mann netto, wenn die Kunden gleich bezahlen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender.


noch eine Frage:

Ist das KInd minderjährig ? Wie hoch sind die monatlichen Kreditraten für das Haus ?


Leben Sie getrennt oder sind Sie schon geschieden ? Falls Scheidung, wie lange her.



Danke XXXXX XXXXX Ihnen dann gleich.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kind ist 19 Jahre und bekommt Kindergeld. Kreditraten monatlich 295€, vierteljährlich 1.204€. Sind verheiratet. Meine Firma, in der ich arbeite, befindet sich seit Febr. 2010 in Insolvenz mit Eigenregie. Der Lohn kommt unregelmäßig.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

danke für den Nachtrag.

ach so, Sie sind verheiratet und leben zusammen ?


Der einzige Unterhaltsanspruch, der hier in Betracht kommt, wäre der sog. Anspruch auf Familienunterhalt.

Jeder Ehegatte hat danach Anspruch auf ein angemessenes Taschengeld.

Sie haben weiterhin als haushaltsführender Ehegatten einen Anspruch auf Wirtschftsgeld, um die laufenden Ausgaben der Familie zu decken.


Die Tochter hat gegen Sie beide einen Anspruch auf Unterhalt, den Sie größtenteils damit erfüllen, dass Sie ihr freie Kost und Logis gewähren.



Dieser dient der Sicherstellung des Lebensbedarfs der Familie.


Man unterscheidet hier zwischen dem Wirtschaftsgeld und dem Taschengeld.


Sie müssen beides in angemessener Höhe zur Verfügung gestellt bekommen.





Aufstockungsleistungen nach Hartz IV bekommen Sie leider nicht.


Selbst wenn ich Ihre ganzen Ausgaben berücksichtige, kommt hinzu, dass Sie dadurch , dass Sie im Eigenheim wohnen keine Miete zahlen.


Die Regelleistung berägt leider nur je 328 Euro für Sie beide und 292 Euro für die Tochter.


Diese Beträge überschreiten Sie leider.


Ich habe es durchgerechnet und bin leider zu dem Ergebnis gekommen, dass Ihnen nichts zusteht.



Ich bedauere sehr , Ihnen keine angenehmere Miteilung machen zu können.

Sehr gerne können Sie nachfragen.



Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht





Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank



Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn ich sie richtig verstanden habe,kann ich Familienunterhalt beantragen, aber wo?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

das ist ein Anspruch, den nach dem Gesetz die Ehegatten gegeneinander haben.


Ihr Mann, der ja das meiste verdient in Ihrer Familie darf Sie nicht alles allein bezahlen lassen, sondern Sie müssen angemessenes Haushaltsgeld und Taschengeld zur Verfügung gestellt bekommen.



Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,


wenn Sie noch Fragen haben beantworte ich Ihnen diese sehr gerne.



Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Er unterstützt uns ja. Es geht um die gesamt Situation der Familie. Wir gehen beide arbeiten, aber das Geld reicht hinten und vorn nicht.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

auch Personen, die im Eigenheim wohnen können Wohngeld beantragen.

Das ganze nennt sich Lastenzuschuss.


Angesichts der Belastungen , die Sie monatlich aufzubringen haben, sollten Sie versuchen, hier einen Antrag zu stellen.



Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht





Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ihnen und Ihrer Familie alles Gute !