So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27031
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

mein sohn darf nicht an der klassenfahrt teilnehmen obwohl

Kundenfrage

mein sohn darf nicht an der klassenfahrt teilnehmen obwohl das geld bezahlt ist welche möglichkeiten gibt es?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich fragen, mit welcher Begründigung die Schule die Teilnahme verweigert hat?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
weil das geld nicht dawar und ein ausschlußverfahren stand gefunden hat. das geld ist nachweislich da, angebilch kann man nichts mehr nach buchen in 11 tagen
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
was für möglichkeiten habe ich ?
es wäre ein schwerer rückschlag für meinen sohn

vielen dank für ihre bemühngen
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Der Ausschluss von einer Klassenfahrt ist ein gerichtlich überprüfbarer Verwaltungsakt.

Soweit das Geld wie Sie angeben rechtzeitig da war, so hat Ihr Sohn im Rahmen des allgemeinen Gleichbehandlungsgrundsatzes einen Anspruch auf Teilnahme an der Klassenfahrt ebenso wie die anderen Mitschüler auch. Soweit sich die Schule weiterhin weigert Ihren Sohn mitzunehmen, sollten Sie sich an das Verwaltungsgericht wenden und dort die Teilnahme an der Klassenfahrt im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes durchsetzen.

Das Rechtsmittel können Sie selbst zu Protokoll der Geschäftsstelle des Verwaltungsgerichts einlegen. Ein Urkundsbeamter hilft Ihnen bei der Formulierung. Um Ihren Anspruch glaubhaft zu machen, sollten Sie den Überweisungsbeleg aus dem sich ergibt dass das Geld rechtzeitig gezahlt wurde in Vorlage bringen.Das Verwaltungsgericht wird dann über Ihren Eilantrag noch vor der Klassenfahrt entscheiden.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.



Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
das geld war nicht rechtzeitig da und von dem ausschluß verfahren soll ich postalisch in kenntnis gesetzt worden sein habe ich nie erhalten . habe wieso das gefühl das man mit aller gewalt ihn von der schule haben will.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Wenn das Geld nicht rechtzeitig da war, dann kommt es darauf an, ob die Schule diese Verzögerung noch hätte auffangen können. Wenn ja, dann ändert dies nichts am Gesagten. Soweit Sie den Ausschlussbeschluss nicht erhalten haben, so sollten Sie sich zur Schule begeben und eine Kopie verlangen, die Sie dem Gericht dann in Vorlage bringen können.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.



Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
was meinen sie mit auffangen? hab den sogar angeboten den jungen zur jugendherberge zubringen wenn das mit den zugreservierungen nicht klappt im heutigen zeitalter kann man doch flexibel sein oder? das wird ja von uns eltern auch verlangt zb letzten donnerstag wurde ein tagesausflug zurfristig angesetzt und da hies es um 9.45 treffen 2 tage später ne doch um 8 in der schule das soll man hinnehmen und die schaffen es angeblich nicht in 11 tagen das zuregel
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.


Also wenn es bloß um eine Zugreservierung geht, dann sollte der Ausflug wohl in der Tat kein Problem sein. Beschaffen Sie sich den Ausschlussbeschluss und stellen Sie einen Eilantrag am Verwaltungsgericht.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
die schule stellt sich jetzt auf stur kopie ist auch nicht zubekommen Und Nun?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

gehen Sie zur Schule und verlangen Sie Akteneinsicht.

Wir Ihnen diese verweigert so suchen Sie einen Anwalt auf, der Akteneinsicht für Sie beantragt.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.



Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt