So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12579
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Als Ehemann bin ich gesetzlicher Erbe. Wenn ich im Testament

Kundenfrage

Als Ehemann bin ich gesetzlicher Erbe. Wenn ich im Testament zusätzlich erwähnt werde, bin ich auch Erbe durch Verfügung. Wann beginnt die sechs-Wochen Frist konkret?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt.

Durch das Testament wird die gesetzliche Erbfolge außer Kraft gesetzt. Man nennt dies dann gewillkürte Erbfolge, weil der Erblasser die gesetzliche Erbfolge durch das Testament verändert. Aber selbst dann, wenn Ihre Ehefrau Sie durch Testament zum Erben macht, beginnt die Frist bei Vorlage eines Testaments für Sie (auch wenn Sie gesetzlicher Erbe wären) nicht vor Eröffnung des Testaments durch das Nachlassgericht.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke. Weitere Internetrecherchen über gewillkürte Erbfolge bestätigen Ihre Angaben.

KRM

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das freut mich, vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz