So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17094
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, durch Pf ndungsma nahmen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch Pfändungsmaßnahmen haben sich meine Beamtenversorgungsbezüge stark re-
duziert.

Mir ist bekannt, dass die Ruhegeldsbezüge (Witwenrente, Altersrente, Zusatsversor-
gung im öffentlichen Dienst) meiner von mir geschiedenen Ehefrau höher sind als
meine Versorgungsbezüge.

Berechtigen diese Veränderungen zu einer Abänderung des Versorgungsausgleichs?

Meine E-mail anschrift:[email protected] T.: 06181-71931
Anschrift: Peter Böhm, Am Schwaberg 59, 63454 Hanau

Falls Ihre Auskunft kostenpflichtig sein sollte, bitte ich Sie, mir den Betrag mitzutei-
len.

P. Böhm
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Auskunft ist kostenpflichtig.

Wünschen Sie dennoch eine Beratung?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Um es ganz kurz zu machen:

Nein, leider berechtigen diese Änderungen nicht zu einer Neuberechnung des Versorgungsausgleiches.

Man kann durchaus erwägen, eine Unterhaltsverpflichtung der Frau zu prüfen.

Der damals geregelte Versorgungsausgleich bleibt aber bestehen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.