So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3088
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Eine Kiefer die im Mai 2006 gesetzt worden ist, der Abstand

Kundenfrage

Eine Kiefer die im Mai 2006 gesetzt worden ist, der Abstand von 4m zum Nachbargrundstück aber nicht eingehalten worden ist, muss ich diese Kiefer kappen?
Mit einem Einschreibebrief wurde ich jetzt von meinem Nachbar aufgefordert, diese Kiefer
zukappen, er schreibt die Kiefer wurde vor ca 3 Jahres gesetzt, was nicht stimmt.
Wie verhalte ich micht jetzt korrekt?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

es kommt darauf an, inwiefern hier die Abstandsflächen eingehalten worden sind, bzw. ob andere Beeinträchtigungen durch den Baum gegenüber dem Nachbarn bestehen.

Bitte schreiben Sie mir kurz, in welchem Bundesland sich das Grundstück befindet, da es in den Bundesländern hier unterschiedliche Vorschriften gibt.

Viele Grüße
Rechtsanwalt Christian Joachim und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Rheinland-Pfalz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 5 Jahren.
Herzlichen Dank für Ihre Akzeptierung. In der Tat beträgt die Höchstgrenze für sehr stark wachsende Bäume in RPf. 4m. FRaglich ist somit, ob die Kiefer hier ein sehr stark wachsender Baum ist.

Im Allgemeinen wird die Kiefer nur als stark wachsender Baum eingestuft, was zur Folge hat, dass der Abstand zur Grundstücksgrenze nur 2m betragen muss. Ist diese eingehalten, muss die Kiefer nicht gefällt werden. Im Übrigen können Sie auch durch Zurückschneiden der Äste weitere Beeinträchtigungen vermeiden, die jedoch bei Einhaltung des Grenzabstandes weitestgehend ausgeschlossen sind.

Hier noch einige Maße für RPf.:

  • sehr stark wachsenden Bäumen 4,00 m
  • stark wachsenden Bäumen 2,00 m
  • übrige Bäume 1,50 m
  • stark wachsende Sträucher 1,00 m
  • übrige Sträucher 0,50 m
  • mit Hecken bis zu 1,0 m Höhe 0,25 m
  • mit Hecken bis zu 1,5 m Höhe 0,50 m
  • mit Hecken bis zu 2,0 m Höhe 0,75 m
  • mit Hecken über 2,0 m Höhe einen um das Maß der Mehrhöhe größeren Abstand als 0,75 m

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich auf Ihre Akzeptierung gemäß den Nutzungsbedingungen (grünes Feld).

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz