So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

hallo, ich habe eine frage. also es geht um meine tochter und

Kundenfrage

hallo, ich habe eine frage. also es geht um meine tochter und meinen Enkelsohn. mein Enkelsohn wurde im mai 2009 geboren. meine tochter hatte zu dieser zeit neben ihren freund leider noch eine sexuelle beziehung zu einem anderen man. sie wurde schwanger und ist immer davon ausgegangen,dass ihr freund der vater des kindes ist. er hat die vaterschaft auch anerkannt. jetzt machten der freund und meine tochter einen vaterschaftstest und dieser war negativ.sie informierte den damaligen 2.mann darüber. er sagt,dass er weiss das er der vater sei es ist ja auch zu sehen, so seine worte. aber zahlen oder kümmern will er sich um den kleinen nicht. jetzt meine frage, wie ist jetzt die rechtliche lage und wie kommt der nichtvater da wieder raus und wie kann sie jetzt unterhalt vom kindesvater bekommen. bitte antworten sie. ich möchte meinen enkel und auch meine tochter helfen (obwohl ich das nicht gutheisse was sie gemacht hat.)
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Ihre Tochter kann die Vaterschaft anfechten.

Sie müssen allerdings beachten, dass eine Vaterschaftsanfechtung nur binnen 2 Jahren ab Kenntniserlangung der Umstände von der wahren Vaterschaft möglich ist.

Die Vaterschaftsanfechtung richtet sich nach §§ 1594ff BGB.

Die Vaterschaft des tatsächlichen Vaters wird dann gerichtlich festgestellt werden müssen. Ist dies erfolgt so hat der damalige Freund gegen den tatsächlichen Vater hinsichtlich des zu Unrecht gezahlten Unterhalts einen Schadensersatzanspruch.

Wenn der neue Vater feststeht schuldet dieser seinem Kind ebenso Unterhalt.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
meine tochter hat keinen unterhalt in den zwei jahren von ihrem freund bezogen,weil sie sich ja nicht ganz sicher waren. muss sie sich jetzt einen anwalt nehmen oder muss sie zum jugendamt oder müssen beide freund und sie zum gericht. wie ist er nächste schritt, den sie tun müssen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Die Anfechtung der Vaterschaft kann durch einen Anwalt beim Familiengericht beantragt werden.

Danach muss die Vaterschaft zum tatsächlichen Vater festgestellt werden, wenn dieser nicht freiwillig anerkannen will, muss hier ein gesondertes Verfahren geführt werden.

Gleichzeitig mit der Vaterschaftsfeststellung kann dann der Unterhalt für das Kind geltend gemacht werden. Der tatsächliche Vater muss rückwirkend ab Geburt Unterhalt für das Kind bezahlen.

Es wäre empfehlenswert, wenn Ihre Tochter einen Fachanwalt für Familienrecht mit ihrer Vertretung beauftragen würde.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

der kindesvater hat ja jetzt erst erfahren,dass er der vater ist. muss er dann trotzdem den unterhalt nachzahlen?

 

eine andere frage, muss ich jetzt zwei mal bezahlen. ich hatte ja vorhin mit jemanden anderem geschrieben.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, muss er trotzdem.


Sie müssen nur einmal bezahlen.

Ich würde mich natürlich freuen, wenn Sie meine Antwort akzeptieren würden.


Vielen Dank.
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung: seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.