So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16460
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich arbeite seit 18 Jahren in einer Firma in der N he von Boizenburg.

Kundenfrage

Ich arbeite seit 18 Jahren in einer Firma in der Nähe von Boizenburg. Seit einem Jahr bin ich in der Abteilung Vertrieb. Dieser Vertrieb soll jetzt in eine eigenständige GmbH mit einem neuen Standort in Hannover ausgelagert werden. Mein jetziger Arbeitsweg beträgt 77 km. Bis Hannover beträgt dann mein Arbeitsweg 250 km. Außerdem habe ich meine 75jährige Mutter bei mir wohnen, die ich nicht allein lassen möchte.

Kann mein Arbeitgeber von mir fordern, dass ich mit nach Hannover gehen muss? Begründng des Arbeitgebers: In Hannover gibt es bessere Chancen für den Vertrieb und außerdem würde man für den Standort besseres Personal einstellen können, da sich "auf dem Dorf" ja niemand ansiedeln möchte.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Wie weit Sie sich versetzen lassen müssen, hängt davon ab, wie weit das sog. Direktionsrecht in Ihrem Arbeitsvertrag ausgestaltet ist.


Das Direktionsrecht ist das Recht des Arbeitgebers zu bestimmen, wie und wo der Arbeitnehmer seine Arbeitsleistung zu erbringen hat.

Beinhaltet dieses Recht eine Versetzbarkeit, so müssen Sie an den anderen Ort wechseln.

Beinhaltet er das nicht sind Sie nicht dazu verpflichtet.


Sind Sie per Direktiosnrecht nicht versetzbar, müsste Ihnen der Arbeitgeber eine Änderungskündigung aussprechen, wenn er möchte, dass Sie an einem anderen Ort arbeiten.


Eine Änderungskündigung ist eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses und zugleich ein Angebot unter geänderten Bedingungen weiter zu arbeiten.


Gegen diese Änderungskündigung können Sie dann vorgehen, wenn Sie das Angebot, an einen anderen Ort zu wechseln unter Vorbehalt annehmen und dann vor das Arbeitsgericht gehen und die Änderung überprüfen lassen.


Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.

Gerne können Sie nachfragen.




Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne



Wenn nicht bitte ich um Akzeptierung


Danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz