So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.

Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Vielleicht muss ich mit meiner Apotheke Insolvenz anmelden.

Kundenfrage

Vielleicht muss ich mit meiner Apotheke Insolvenz anmelden. Wenn alle Gläubiger mitspielen, könnte es auch eine außergerichtliche Einigung geben. Alles ist noch offen. Mein Problem ist, dass ich eine selbst genutzte Immobilie besitze, mit der ich zu 100% im Grundbuch stehe. Meine Mutter (73) bewohnt mit mir dieses Haus. Die Immobilie wurde im Mai 2002 gekauft.200.000€ hat die Bank finanziert. 68.400€ Eigenkapital sind inzwischen zweitrangig an den Großhandel verpfändet(seit Oktober 2009). Das Darlehen ist endfällig und mit einer Lebensversicherung und Risikolebensversicherung abgesichert. Alle Raten wurden bisher immer pünktlich bezahlt.
Falls es zu einer Insolvenz kommt, habe ich jetzt noch Möglichkeiten das Haus für mich und meine Mutter zu retten? Was kann oder sollte ich jetzt tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:






Vorab: Sollte sich die Lage weiter zuspitzen, sollten Sie unbedingt einen Fachanwalt für Insolvenzrecht vor Ort mit der Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen beauftragen.


Wie Sie schon richtig erkannt haben ist hier höchste Priorität, eine außergerichtliche Schuldenbereinigung durchzuführen und das Insolvenzverfahren zu vermeiden.


Sollte das Insolvenzverfahren aber dennoch unausweichlich sein und neben einer Firmeninsolvenz auch zu einer Privatinsolvenz führen, würde sich in der Tat die Frage stellen, was mit ihrem selbstbewohnten Eigenheim wäre.

 

Sollte es tatsächlich zu einer Insolvenz kommen,wäre das Eigenheim tatsächlich leider in Gefahr.

 

Grundsätzlich sehe ich nur zwei Möglichkeiten (ob diese letztendlich Erfolg versprechend sind ist allerdings eine andere Frage). Möglichkeit Nummer eins wäre, dass sie die Immobilie vollständig auf ihre Mutter überschreiben, Möglichkeit Nummer zwei wäre, dass sie zu Gunsten ihrer Mutter ein lebenslanges Wohnrecht eintragen lassen.

 

Sofern sie die Immobilie auf ihre Mutter überschreiben würden und es unmittelbar im Anschluss hierauf zu einem Insolvenzverfahren kommen würde, würde die Übertragung an ihrer Mutter nach zivilrechtlichen Gesichtspunkten eine so genannte Gläubigerbenachteiligung darstellen und wäre unter insolvenzrechtlichen Gesichtspunkten vom Insolvenzverwalter anfechtbar, also rückgängig zu machen.

 

Hierzu hätte der Insolvenzverwalter nicht nur das Recht, sondern nach der Insolvenzordnung auch die Pflicht. Hierfür gelten auch bestimmte Fristen.

 

Es gilt: Je länger der Zeitraum zwischen der Umschreibung auf ihre Mutter und der Eröffnung des Insolvenzverfahrens wäre, desto sicherer wäre die Immobilie.

 

Möglichkeit Nummer 2 wäre wie bereits gesagt die Einräumung eines lebenslangen Wohnrechts für ihre Mutter im Grundbuch. Hierdurch könnte zwar eine Zwangsversteigerung letztendlich nicht abgewehrt werden, das Wohnrecht würde aber den Erfolg der Versteigerung grundsätzlich erheblich beeinträchtigen, da es für einen Erwerber aufgrund des lebenslangen Wohnrechtes ihrer Mutter unattraktiv wäre.

 

Im Ergebnis kann ich Ihnen aber nur noch einmal nachdrücklich anraten schnellstmöglich einen Fachanwalt für Insolvenzrecht vor Ort mit der außergerichtlichen Schuldenbereinigung zu beauftragen.







Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagnachmittag!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 140240 o. 140241





Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch Verständnisfragen?

Ansonsten möchte ich Sie höflich bitten mir mitzuteilen, was einer Akzeptierung meiner Antwort im Wege steht.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244
Tel. 0471/140240 o. 0471/140241
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich bedanke XXXXX XXXXXür die schnelle Antwort. Ich werde Kontakt zu einem Insolvenzanwalt aufnehmen. Dennoch bitte ich Sie, mir noch eine Frage zu beantworten.
Wie verhält es sich, wenn ein Familienmitglied(Bruder oder Schwester) oder eine befreundete Person 50% am Haus erwirbt und kurze Zeit später Insolvenz angemeldet wird.
Können diese Personen dann in irgendeiner Weise belangt werden? Und oder ist dann eine Rückabwicklung möglich, weil der Insolvenzverwalter die Immobilie mit in die Insolvenzmasse ziehen will und kann?
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Selbstverständlich möchte ich Ihnen auch ihre Folgefrage gerne beantworten.

Sofern diese Personen Eigentum an dem Haus erwerben sollten und Sie dann Insolvenz anmelden sollten, würde es natürlich anders aussehen.

Sofern die 50% zu einem angemessenen Preis (in etwa Verkehrswert) veräußert worden sind, kann man z.B. Ihrem Bruder diesen Anteil grundsätzlich nicht wegnehmen.

Dann gäbe es aber ein anderes Problem.

Die 50% würden ja noch immer ihnen gehören, so dass der Insolvenzverwalter im Falle eines Insolvenzverfahrens gegebenenfalls die Teilungsversteigerung beantragen könne.

Hierdurch würde dann die Immobilie veräußert werden und der Erlös wird zur Hälfte an ihren Bruder oder Schwester gehen ( dieses wäre erwartungsgemäß und erfahrungsgemäß mit erheblichen Verlusten verbunden.

Den Bestand der Immobilie könnte man hierdurch nicht sichern. Dieses wäre nur bei einem vollständigen Erwerb möglich.

Eine Rückabwicklung in dem Sinne, dass ihr Bruder dann die Immobilie auf sie umschreiben würde, wäre zwar möglich, würde aber dazu führen, dass der Insolvenzverwalter die Immobilie voraussichtlich sofort zur Insolvenzmasse ziehen würde beziehungsweise versuchen würde im Wege der Zwangsvollstreckung für die Insolvenzmasse Geld herauszuziehen.


Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagnachmittag und alles Gute!

Bitte seien Sie auch so nett und akzeptieren sie noch kurz meine Antwort.

Sofern sie noch Verständnisfragen haben dürfen sie natürlich gerne nachfragen.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244
Tel. 0471/140240 o. 0471/140241


Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch Verständnisfragen?

Ansonsten möchte ich Sie höflich bitten mir mitzuteilen, was einer Akzeptierung meiner Antwort im Wege steht.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244
Tel. 0471/140240 o. 0471/140241
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für die superschnelle Antwort. Ich würde mich gerne weiter mit Ihnen unterhalten. Es sind noch einige Fragen offen.
Die Rückübertragung war nicht an mich gemeint, sondern dass der Insolvenzverwalter die Übertragung der Immobilie kurz vor der Insolvenz für null und nichtig erklärt. Oder dass mein Bruder dann juristische Probleme bekommt.
Meine Frage war ja, wie man grundsätzlich das Haus retten kann. Wenn ich Sie richtig verstehe,so sollte ich mit 0% im Grundbuch stehen.
Was wäre, wenn mein Bruder jetzt die Immobilie zu 100% erwirbt? Könnte auch meine Mutter(73) sehr fit und mit guter Rente in den Kreditvertrag zu 100% einsteigen? Denkbar wäre auch Mutter zu 50% und Bruder zu 50%.
Mit der Bitte um Rückantwort grüsse ich Sie.
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen Dank für den Nachtrag.

Der Insolvenzverwalter könnte auch in dem Fall, das Sie die Immobilie auf Ihren Bruder übertragen ( dieses hatte ich ja bereits angedeutet) gem. § 130 InsO die Übertragung anfechten und somit rückabwickeln, sofern diese zurückgerechnet vom Zeitpunkt der Beantragung der Insolvenz nicht mehr als drei Monate zurückliegt.

Mir ist schon bewusst, dass Sie hier die Immobilie vor einer Insolvenz/Zwangsvollstreckung retten möchten.

Ideal wäre es wie gesagt, sofern sie zu 0% im Grundbuch stehen würden.

Ob Ihr Bruder die Immobilie dann zu 100 % erwirbt oder er sich diese mit ihrer Mutter jeweils teilt ist nicht von Bedeutung.

Problematisch würde es wie bereits gesagt unter dem Gesichtspunkt der Gläubigerbenachteiligung dann werden, wenn die Gläubiger/der Insolvenzverwalter ihnen nachweisen könnte, dass die Insolvenz zum Zeitpunkt der Übertragung schon höchstwahrscheinlich gewesen ist. Dieses ist immer eine Einzelfallfrage.

Deshalb hatte ich ihnen ja auch mitgeteilt, dass die Immobilie umso sicherer ist, je länger der Zeitraum zwischen der Übertragung und der Insolvenzbeantragung ist.

Dieses gilt aber grundsätzlich nur für einen unentgeltlichen Erwerb.

Sofern Sie die Immobilie nachweisbar zu einem angemessenen Verkehrswert veräußern müssen Sie lediglich nur den Zeitraum von drei Monaten gemäß § 130 InsO (s.o.) "überstehen".



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244
Tel. 0471/140240 o. 0471/140241
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Geld fliessen heisst auch einen Kredit aufnehmen? Oder nur Barzahlung?
Übertragung heisst dann Schenkung?
Mein Bruder müsste ja auch einen Kredit aufnehmen. So wie ich ihn jetzt auch habe.
Meine Mutter müsste auch einen Kredit aufnehmen. Geht das in ihrem Alter noch?
Erbitte nochmals kurze Rückantwort.
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen Dank für den Nachtrag. Selbstverständlich dürfte ihre Mutter auch noch einen Kredit aufnehmen, problematisch wird es meiner Erfahrung nach aber eine Bank zu finden aufgrund des Rückzahlungsrisikos.

Die Chancen einen Kredit zu erhalten steigen aber, wenn Sicherheiten für den Rückzahlungsanspruch gegeben werden können (zum Beispiel eine Bürgschaft). Dieses müsste letztendlich mit der Bank verhandelt werden.

Ob ihr Bruder letztendlich einen Kredit aufnimmt, um ihnen das Grundstück abzukaufen, ist nicht von Bedeutung.

Auch dann ist es aus ihrer Sicht ein entgeltliches Geschäft und hierauf kommt es letztendlich an (sie müssen wie bereits gesagt den Dreimonatszeitraum berücksichtigen!).



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244
Tel. 0471/140240 o. 0471/140241
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung: Rechtsanwalt und Diplom Jurist
Danjel Newerla und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ganz,ganz herzlichen Dank für Ihre Auskünfte. Sie haben mir sehr geholfen. Viele Grüsse an die Nordseeküste aus Dresden.
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr gern geschehen. Dafür nicht

Attachments are only available to registered users.

Register Here





Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244
Tel. 0471/140240 o. 0471/140241

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz