So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1705
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

hallo ich ausl nderin habe geheiratet zeit uber drei jahre

Kundenfrage

hallo ich ausländerin habe geheiratet zeit uber drei jahre habe über 2undhalbe jahre mit mein mann gelebt und bin aus beruflische grunde in berlin umgezogen. habe ne unbefristet arbeit vertrags und arbeitet in der filiale zeit 01.05.2009. habe aber noch keine unbefristet visum. mein frage ist wenn mein mann jetzt andere frau kennenlernen würde und deswegen mich nicht mehr will, muss ich mir sorge machen wegen mein aufenthall in Deutchlande?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Die Aufenthaltserlaubnis des Ehegatten wird im Falle der Aufhebung der ehelichen Lebensgemeinschaft als eigenständiges, vom Zweck des Familiennachzugs unabhängiges Aufenthaltsrecht für ein Jahr verlängert, wenn die eheliche Lebensgemeinschaft seit mindestens drei Jahren rechtmäßig im Bundesgebiet bestanden hat.

Die eheliche Lebensgemeinschaft ist aufgehoben, wenn die Ehe durch Scheidung
beendet oder diese Gemeinschaft tatsächlich durch Trennung auf Dauer aufgelöst ist. Ein vorübergehendes Getrenntleben der Ehegatten genügt diesen Anforderungen nicht.

Hier könnte dieses "knapp" werden, aber unter Umständen reicht es noch aus.
Vorübergehende Trennungen, die den Fortbestand der ehelichen Lebensgemeinschaft nicht berühren, bleiben außer Betracht. Wenn sich die Ehegatten aber vor Ablauf der Dreijahresfrist trennen und diese Trennung nach dem ernsthaften, nach außen verlautbarten Willen beider oder auch nur eines der Ehepartner als dauerhaft
betrachtet wird, wird die Zweijahresfrist bei einer späteren Wiederaufnahme der ehelichen Lebensgemeinschaft neu in Lauf gesetzt.

Entscheidend ist also, ob die Trennung von Dauer ist oder nur als vorübergehend einzustufen ist.

Sie sollten sich drei Jahre nach der Heirat direkt an die Ausländerbehörde wenden, um Ihr eigenständiges Aufenthaltsrecht geltend zu machen.

Bedienen Sie sich ggf. dazu anwaltlicher Hilfe.

Zudem kommt aber auch eine Aufenthalts- und/oder Niederlassungserlaubnis wegen Ihrer derzeitigen Erwerbstätigkeit in betracht, was hilfsweise zu beantragen wäre.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für die Akzeptanz und Bewertung meiner Beantwortung; Rechtsrat darf nicht kostenlos erfolgen.

Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

ich bitte noch um Akzeptanz meiner Antwort; Rechtsrat kann nur gegen eine Vergütung erfolgen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz