So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16960
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Der Anwalt meiner Frau fordert von mir offene Geb hren und

Kundenfrage

Der Anwalt meiner Frau fordert von mir offene Gebühren und Auslagen in einer Höhe von 6.219,69 €, in folge einer Scheidungsangelegenheit. Meine Frau bekam Prozesskostenhilfe
von Ca.2006 bis Dez. 2008. Die Forderung der offenen Gebühren wurde ca. im Dez. 2009 gestellt. Da meine Frau mittlerweile sehr stark an einem bösartigen Brustkrebs erkrankte und keine Verdienst hatte, wurde diesem RW eine Ratenzahlung von 200,- € angeboten.
zu diesem Schreiben ER aber keine Stellung bezogen. Er hat über einen Mahnbescheid im Dez. 2010 hatte er dann einen Vollstreckungsbescheid erwogen am 04.01.2011.
Meine Frau ist dann am 20.Jan.2011 verstorben.
Nun kam die Sache zu mir " Eingang 11.Aug.2011" mit der Forderung nach §1967 BGB bis zum 16.Aug.2011 zu überweisen bzw. begleichen. Da sagt der RW ich sei der Erbe. Leider ist kein Erbe vorhanden.
Muß ich das Bezahlen, oder soll ich hierfür einen Rechtsbeistand nehmen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


War denn die Ehe geschieden ? Wer hat Scheidungsantrag gestellt ?

Wie weit war das Scheidunsgsverfahren ?


Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht







Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Fr. Schiessel

Die Ehr wurde nicht geschieden.
Die Scheidung hatte meine Fr. eingereicht.
Der Termin stand schon fest am 25.Nov.2008

mit schönem Gruß
Reinhold Wolf

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,



vielen Dank für Ihren Nachtrag.


Nach § 1933 BGB endet das gesetzliche Erbrecht des Ehegatten dann, wenn zum Zeitpunkt des Todes des Erblassers die Voraussetzungen für die Scheidung der Ehe gegeben waren und der Erblasser ihr zugestimmt hatte, oder die Scheidung beeantragt hatte.

Wenn also einjähriges Getrenntleben gegeben war , sind Sie nicht Erbe der Ehefrau geworden.


Wenn hier Sie nicht den Vertrag auf Ratenzahlung mitunterschrieben haben, oder aber kein Vollstreckungsbescheid vorhanden war, brauchen Sie den Betrag nicht zu bezahlen.



Ich frage mioch allerdings , wie bei Prozeßkostenhilfe Forderungen in Höhe von über 6000 Euro auflaufen können.


Aufgrund der Höhe der Forderung und dieser doch etwas seltsamen Umstände würde ich Ihnen raten, einen anderen Rechtsanwalt einen Blick auf die Angelegenheit werfen zu lassen, der dann die Unterlagen durchsehen kann.


Passen Sie auf, wenn der Rechtsanwalt gegen Sie versucht, per Mahnbescheid vorzugehen, dass Sie auf jeden Fall rechtzeitig Widerspruch einlegen, denn sonst müssen Sie dei Forderung bezahlen.


Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht







Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank





Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für den Bonus und Ihnen alles Gute !