So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16443
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Sch nen Guten Tag! Ich bin vor 3.5 Jahren Witwe geworden und

Kundenfrage

Schönen Guten Tag!
Ich bin vor 3.5 Jahren Witwe geworden und lebe mit meinen 3 Kinder im eigenem Haus.Habe mich neu verliebt und mein Freund ist Hartz 4 Empfänger.Am 1.7. ist er von Zerbst(60kmvon uns entfernt) bei uns eingezogen und wollte Hartz 4 beantragen (keine Miete,keine Nebenkosten).Wir leben von unserer Witwen-und Waisenrente.Jetzt will das Amt meine finanziellen Verhältnisse,Lebensversicherungen,Bausparverträge und Nebenkosten für das Haus haben.Muß ich das alles offenlegen? Er beantragt ja keine Miete und keine Nebenkosten.Es muß ja möglich sein das mein Freund sich allein Medizin und Wäsche kaufen kann und sich nicht so in Abhängigkeit begibt.
Mit freundlichen Grüßen Jana Fritsch
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Wenn Sie mit Ihrem Freund zusammenziehen und er Hartz IV Empfänger ist, bilden Sie mit ihm zusammen eine sog. Bedarfsgemeinschaft.


Hier vermuten die Behörden, dass Sie gegenseitig für einander einstehen.

Wenn bestimmte Tatsachen vorliegen , vermutet die Behörde eine sog. Verantwortungs und Einstehensgemeinschaft und der Betroffene muss die Vermutung widerlegen.


Solche Tatsachen, die den Willen begründen, wechselseitig füreinander Verantwortung zu tragen und füreinander einzustehen sind:



wenn die Partner länger als ein Jahr zusammenleben

wenn Sie befugt sind, über Einkommen oder Vermögen des anderen zu verfügen

wenn sie Kinder oder Anghörige im Haus versorgen.




Bei Ihnen ist es ja so, dass Sie schreiben, dass Sie beide von Ihrer Rente leben.

Es wird daher leider eine Bedarfsgemeinschaft anzunehmen sein.


Sie sollten wahrheitsgemäß Auskunft geben. Dazu sind Sie leider verpflichtet und Sie können sich beide strafbar machen, wenn Sie das nicht tun.

Ihrem Freund wird bei Vorliegen einer Bedarfsgemeinschaft die Leistung nur gekürzt, nicht entzogen.

Zudem wird bei drei eigenen Kindern bei Ihnen nicht viel anzurechnen sein.



Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.







Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Es ist nicht richtig das mein Freund von meiner Witwenrente lebt.Meine Kinder und ich leben davon.Das was sie mir bis jetzt geschrieben haben habe ich vorher schon alles gelesen.Mein Freund lebt seit über einem Jahr getrennt von seiner Frau und ist jetzt erst bei uns eingzogen,wenn ihm was passiert wird seine Frau benachrichtigt nicht ich.Wir bilden keine Einstehgemeinschaft,da jeder sein Konto hat ,er wird nicht bei meinen Versicherungen begünstigt.Vater Staat müßte eigentlich glücklich sein das er keine Miete mehr für meinen Freund zahlen muß.

Mit freundlichen Grüßen Jana Fritsch

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,


vielen Dank für Ihren Nachtrag.


Wenn bei Ihnen kein Untermietverhältnis mit nachweisbar fließenden Mietzahlungen Ihres Freundes besteht, wird man leider dennoch spätestens nach einem Jahr des Zusammenlebens eine Bedarfsgemeinschaft vermuten.

Wie gesagt wird der Hartz IV Satz Ihres Partners jedoch nur gekürzt , nicht gestrichen und bei Ihren drei Kindern wird kaum Einkommen Ihrerseits anzurechnen sein.




Ich bedauere sehr, IHnen keine angenehmere Auskunft erteilen zu können.


Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht





Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz