So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16347
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

kann mich meine Frau aus Ihrem haus rausschmeisen , das ich

Kundenfrage

kann mich meine Frau aus Ihrem haus rausschmeisen , das ich seit jahren abbezahle wenn sie die Scheidung möchte !!! ich stehe nicht im Grundbuch !!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Zunächst einmal haben Sie leider kein Eigentum an dem Haus, da Sie ja nicht im Grundbuch stehen.


Nach der Trennung haben Sie gegen Ihre Frau einen Anspruch auf Freistellung von den Schulden.

Ihre Frau muss dann die Schulden alleine übernehmen.

Dies deshalb, weil Sie ja Schulden abbezahlen, von denen Sie nichts haben.

Ich würde Ihnen daher raten, dringend einen Anwalt aufzusuchen, der Ihnen dabei hilft, diesen Anspruch durchzusetzen.
Am besten ist ein Fachanwalt für Familienrecht



Was die Ehewohnung betrifft, so kann gemäß § 1361 b I BGB ein Ehegatte die Zuweisung auf sich allein beantragen, wenn das notwendig ist um eine unbillige Härte zu beantragen.


Ein solche Härte liegt zB. vor, wenn das Wohl der gemeinsamen Kinder gefährdet ist-

Das ist zB. der Fall wenn diese in der Umgebung der Wohnung ihre sozialen Kontakte haben und es daher schlecht für sie ist, wenn sie umziehen müssen, aber wenn sie die Streitereien der Eltern immer mit anhören müssen.

Wenn ein Ehegatte im Grundbuch eingetragen ist, ist das bei dem Verfahren auf Zuweisung der Ehewohnung besonders zu berücksichtigen.



Ein weiterer Grund für die Zuweisung der Ehewohnung ist nach dem Gesetz, wenn der eine Ehegatte den anderen widerrechtlich bedroht oder an der Gesundheit verletzt.


Liegen diese Gründe nicht vor, kann der eine Ehegatte den anderen nicht aus der Wohnung werfen.



Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben. Sehr gerne können Sie nachfragen.





Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank










Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für die Auskunft ! ich zahle den kompletten Abtrag seit 3 jahren und habe ca 50000,00 EUR noch in dieses haus gesteckt an umbauten und der gleichen ! Ich bin seit 2 jahren verheiratet und zahle alle kosten , da meine Frau nicht berufstätig ist ! bekomme ich irgendetwas zurück , von dem Geld ?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für den Bonus !


ja, denn wenn Sie keine Gütertrennung vereinbart haben, bekommen Sie die Hälfte von dem, was die Frau während der Ehezeit mehr hinzuerworben hat, als Sie in Geld ausbezahlt.

Da das Haus ja durch die Schuldenabzahlung mehr wert geworden ist, bekommen Sie auf diese Art Ihr Geld wenigstens teilweise zurück.


Wenn das nicht klappt, gibt es einen anderen Weg, diese sog, ehebedingten Zuwendungen rückabzuwickeln, wenn diese , wie bei Ihrer Frau zu einer Vermögensmehrung geführt haben.

Voraussetzung für diesen Antrag ist aber , dass das Verfahren auf Zugewinnausglich zu keinem billigen Ergebnis geführt hat.


Das ist alles recht kompliziert und gehört in die Hände eines Fachanwalts.



Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für die Auskunft ! Soll ich den Abtrag an die Bank einstellen ? Meine Frau kann keinen Cent zahlen !! Gütertrenung wurde nicht vereinbart ! Muß ich Unterhalt zahlen , nach erst 2jahren Ehe ?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


leider geht das nicht so einfach-

Es kommt darauf an, wer den Kreditvertrag unterschrieben hat.

Wenn Sie unterschrieben haben und zu zahlen aufhören, wird die Bank Pfändungsmaßnahmen ergreifen.

Während des Trennungsjahres braucht die Frau nicht zu arbeiten, wenn sie es während der Ehe nicht getan hat.

Nach Ablauf des Trennungsjahres muss sie sich ganztags Arbeit suchen.

Bei der Bemessung des Unterhalts wird ihr das mietfreie Wohnen als Einkommen zugerchnet, während Sie, das, was Sie zahlen an Krediten vom unterhaltsrechtlich relevanten Einkommen abziehen können.


Auf diese Weise zahlt die Frau indirekt den Kredit mit ab.


Nach der Scheidung ist Unterhalt nur für ein drittel der Ehezeit geschuldet, wenn überhaupt.

Hier kommt es auf die Umstände des Einzelfalls an, aber Sie haben gute Chancen, keinen nachehelichen Unterhalt zahlen zu müssen.




Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz