So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5859
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Batteries ureschaden am Wohnwagen, der Gutachter hat ohne

Kundenfrage

Batteriesäureschaden am Wohnwagen,

der Gutachter hat ohne mein Wissen und ohne schriftlichen Auftrag einen Kostenvoranschlag zur Reparatur des Wohnwagens eingeholt, der über 9500-€ kosten sollte. In dem Gutachten ist man von einer kompletten Auswechselung der Bodengruppe ausgegangen, ohne die genaue Ursache vorher zu ergründen. Auf Hinweis eines anderen Gutachters bin ich in eine Vertagswerkstatt für diesen Wohnwagen gegangen, welche mir den Schaden für 700-€ reparieren konnte. Denn wie sich dort herausgestellt hat war nur der untere Teil mit Batteriesäure beschädigt und das Teil konnte ausgewechselt werden.Insgesamt sollte lt. Gutachter die Instandsetzung und seine Kosten für diesen Schaden auf 12500-€ kommen. Damit hat sich der Streitwert erhöht und ich mußte schon 700-€ an den Anwalt bezahlen. Eine Gerichtsverhandlung hat es nicht gegeben, da mir der Anwalt nach zwei Sitzungen plötzlich mitteilte, das es vermutlich aussichtslos ist diesen Prozess zu gewinnen. Nun will der Gutachter 1290-€ von mir und hat auch schon eine Mahnung geschickt.

Muß ich das alles bezahlen?

Mit freundlichen Grüssen
Hilmar Diekmann
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wurde der Gutachter vom Gericht bestimmt oder privat beauftragt?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Den Gutachter hat mir der Anwalt empfohlen-vermutlich kannten sich die beiden, denn als ich zum Gutachter kam - sagte er bei Herrn Kopplin sind sie in guten Händen. Ich habe auch schon alle Unterlagen an den Dachverband geschickt, da ich auch hier den Sachverhalt geklärt haben möchte.

Die erste Antwort lautet: wenn hier eine Fehleinschätzung vorliegt, dann muß der Gutachter die Kosten selber tragen. Ich sollte alle Unterlagen zu dem Dachverband schicken was ich auch getan habe. Es ist eine Woche her und ich habe noch keine Antwort.

Mfg.Hilmar Diekmann

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

es kommt darauf an, wie der Gutachter für ein falsches Gutachten haftet. Ein spezieller Haftungstatbestand ist gesetzlich nicht geregelt.

Bei einem Privtauftrag, wie er bei Ihnen gegeben ist, kommt zwischen Auftraggeber und Gutachter ein Werkvertrag zustande. Die werkvertragliche Haftung erlaubt es, Vermögensschäden und sog. Mangelfolgeschäden geltend zu machen. Zudem entfällt der Vergütungsanspruch. Dies bedeutet, dass alle Folgeschäden, die durch das fehlerhafte Gutachten entstanden sind, vom Gutachter zu ersetzen sind.

Voraussetzung ist jedoch stets ein obj. fehlerhaftes Gutachten. Im Falle des Bestreitens muss von Ihnen die Fehlerhaftigkeit nachgewiesen werden.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte, möglichst unter Schilderung von Einzelheiten, Kontakt mit uns auf.


Mit freundlichen Grüßen

RA Grass
[email protected]


Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

besteht noch weiterer Klärungsbedarf ? Ansonsten darf ich um Akzeptierung und Bewertung bitten.


Mit freundlichen Grüßen

RA Grass
[email protected]

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz