So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, ich arbeite bei einem Pflegedienst und habe widerrechtlich

Kundenfrage

Hallo,
ich arbeite bei einem Pflegedienst und habe widerrechtlich das Dienstauto von Sonntag auf Montag mit zu mir nach Hause genommen und bin am Montag wieder zur Arbeit damit gefahren. Wenn wir Wochenenddienst haben, dann dürfen wir in der 3 oder 4 stündigen Pause die es im geteilten Dienst gibt, den Dienstwagen mit nach Hause nehmen und dann wieder zur Arbeit damit fahren. Das habe ich auch so gemacht nur dann habe ich irgendwie nicht um 21Uhr abends nach anstrengender Arbeit, daran gedacht mein eigenes Auto zu nehmen und bin mit dem Dienstauto heim.
Das Problem ist, das auf dem Weg zur Arbeit die Öllampe anfing zu leuchten und ich bin noch paar Meter gefahren, da es kurz vor der Arbeitsstätte passierte. Ich habe es gleich gemeldet. Jetzt will der Pflegedienst mir anhängen, das ich schuld daran sei, das das Auto(Baujahr 96) einen Motorschaden hätte. Wenn es einen Motorschaden gibt, dann müsste das Lämple doch schon viel früher aufgeleuchtet haben und so ist der Motorschaden enstanden und nicht nach 700m Fahrt mit roter Lampe. Oder?
Ich weiss das ich wegen dem widerrechtlichen Mitnehmen des Autos mich verantworten muss, aber doch nicht wegen dem Motorschaden. Oder?
Bitte dringend um Antwort.
Vielen Dank
Magdalena
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Der Arbeitgeber kann Ihnen hier nur mit arbeitsrechtlichen Konsequnzen beikommen.

Im schlimmsten Fall droht eine Abmahnung.

Für den Schaden am Fahrzeug haben Sie nicht einzustehen.

Sie müssen sich also keine Sorgen machen, dass man den Schaden auf Sie umlegen könnte.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen vielen Dank für die schnelle Antwort. Da ich sowieso dort nicht mehr arbeiten will nach dem Theater ist es mir egal wenn ich gekündigt werde.

 

Aber was soll ich tun wenn die von mir verlangen die Rechnung für die Reparatur zu zahlen. Auf das Einschalten der Rechtschutzversicherung verweisen? Gilt die überhaupt wenn diese erst ab morgen 12Uhr beginnt?

Danke!!

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Man kann Ihnen deswegen nicht kündigen, sondern allenfalls eine Abmahnung aussprechen.

Wenn man Ihnen die Rechnung vorlegt, weisen Sie diese zurück.

Sie sind nicht zur Zahlung verpflichtet.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Nochmals Danke!!! Jetzt kann ich auch heute Nacht wieder schlafen! :)

Schönen Abend noch.

 

Mit freundlichen Grüßen

Magdalena

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern, alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz