So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10294
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben ein zwei Familienhaus

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir haben ein zwei Familienhaus Baujahr 1982;folgendermaßen gebaut:
keller (souterain),darüber eine Wohnung im ersten Og,darüber eine Wohnung im zweiten OG und darüber den Speicher(Dachgeschoß)).
Dort wurden vom Vorbesitzer nachträglich das Dachgeschoß(Speicher) und das Souterrain(Keller) zu je einer separaten Wohnung umgebaut, jeweils ohne Genehmigung vor ca 30 Jahren.Beide Wohnungen haben genügend Fenster,luft und Licht.
Somit haben wir jetzt theoretisch ein Haus mit vier separaten Wohnungen übereinander von denen nur zwei genehmigt sind.Da diese Wohnungen ja nie genehmigt wurden darf ich sie als Wohnung natürlich nicht vermieten.Darf ich sie denn in dem jetzigen, ungenehmigten, umgebauten Zustand als Nutzfläche jeweils zu den zwei genehmigten Wohnungen vermieten ? Das Souterain an das darüberliegende erste OG und das Dachgeschoß an das darunterliegende zweite OG und dürfen die Mieter die umgebauten, nicht genehmigten Räumlichkeiten als Aufenthaltsraum oder Wohnraum nutzen ,zb das Bad als Bad,die Küche als Küche , das Schlafzimmer zum schlafen;
oder müssten dafür die Wohnungen mit der dazugehörigen Nutzfläche durch eine innere Treppe verbunden werden oder müssen die ohne Genehmigung abgetrennten Räume im Speicher und Keller zusätzlich noch genehmigt werden?
So wie ich die BauO. NRW verstehe spricht §49. Satz 1u.2 gegen die Notwendigkeit der inneren Treppe weil es ja nur ein Zweifamilienhaus ist, allerdings würden dem § 48 abs. 4 widersprechen.Aber es handelt sich nicht um einen unterirdischen Keller, da die nachträglich ausgebauten Räume (außer dem Bad) jeweil normale große Fenster direkt nach draußen haben und überirdisch liegen da das Grundstück eine Hanglage hat.Das Bad hat eine Lüftung wie bei fast allen (normalen) Wohnungen.
Über Ihre Antwort würde ich mich sehr freuen.
Mir geht es darum diese ohne Genehmigung geänderten Nutzflächen in Verbindung mit der darüber bezw. darunterliegenden Wohnung zu vermieten , wenn möglich ohne Umbauten vornehmen zu müssen , aber so daß es rechtlich korrekt ist.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 5 Jahren.

Worin bestand die Abfrage beim Bauordnungsamt und was hat dieser ergeben?

 

Die verlässliche Beurteilung einer Genehmigungsfähigkeit der ausgebauten Teile als eigenständige Wohnung ist über dieses Medium seriös kaum möglich.

 

Gruß

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

bsteht noch Interesse daran, beraten zu werden oder soll Ihr Anliegen geschlossen werden?

Mit freundlichen Grüßen

U.J. Schwerin
Rechtsanwältin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz