So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16971
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Mein Schwiegervater ist verstorben und meine Schwiegermutter

Kundenfrage

Mein Schwiegervater ist verstorben und meine Schwiegermutter wird eine Hinterbliebenenrente von 380 € + ihrer Rente von 120 € beziehen.
Bei der Bank ist noch ein Kredit in Höhe von 4100 € offen, der mit einer Rate von 238 € monatlich beglichen wird.
Meine Schwiegermutter hat beim Nachlassgericht das Erbe ausgeschlagen.

Frage:
Muss meine Schwiegermutter den Kredit in voller Höhe weiterbegleichen oder gibt es eine Möglichkeit aus dem Kreditvertrag heraus zukommen?
Die Bank bietet ihr nur eine kleinere Rate ( 50% ) an.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Auf wen läuft der Kredit, auf den Verstorbenen oder auf Beide?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Auf Beide
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Bank kann sich ja aussuchen, wen sie in die Haftung nimmt, da die Schwiegereltern Gesamtschuldner waren.

Jetzt haftet nur noch die Schwiegermutter allein auf den Kredit.

Sie muss die Raten weiter bedienen, kann und sollte aber unbedingt einen neuen Ratenzahlungsplan mit der Bank vereinbaren.
raschwerin und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sollte sie die Privatinsolvenz beantragen, da sie unterhalb des Existenzminimum liegt ?

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn sich mit der Bank keine vernünftige Regelung finden lässt, wäre die Privatinsolvenz eine Möglichkeit, um aus dieser Zahlungsverpflichtung herauszukommen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Da der Verstorbene der 1. Kontoinhaber und die Ehefrau nur ein Mitnutzungsrecht hat, muss die Bank für meine Schwiegermutter ein neues Girokonto eröffnen.

Laut der Bank, wird dieses Konto nur eröffnet wenn meine Schwiegermutter den Kredit auch begleichen will.

O-Ton Fillialleiter:

"Wenn sie nicht bereit sind, den Kredit zubegleichen, werden wir Ihnen auch kein neues Konto geben."

Da aber bereits die 3 Monatsrenten ( Quartalsrente ) auf dem alten Konto liegen, hatten wir Angst "NEIN" zusagen, damit die Bank nicht das Geld als Sicherheit behält.

Für mich war das Erpressung.

 

Neuer Ratenzahlungsplan ( kleinere Raten ) = höhere Kosten ( Zinsen )

Kann die Bank nicht auf ihre Zinsen verzichten ?

 

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Bank kann, muss aber nicht auf die Zinsen verzichten. Das ist Verhandlungssache.

Wenn Sie mit der Bank sprechen und die Insolvenz androhen, kommt man sicher zu einem einvernehmlichen Ergebnis.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Kann die Bank sich bei Androhung einer Insolvenz weigern ein Konto bereitzustellen ?

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, aber dann sucht man sich eine andere Bank. Die Rente muss die Bank dann aber auszahlen und darf diese nicht einbehalten.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

OK, Danke

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern, alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz