So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3140
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Hallo, ich h tte da mal eine Frage, ich betreibe einen kleinen

Kundenfrage

Hallo, ich hätte da mal eine Frage, ich betreibe einen kleinen Campingplatz mit 7 feststehenden Wohnwagen (gewerblich), welche als Mietwohnwagen angeboten sind. Nun hatte ich dieses Jahr viele urlauber die mit dem Wetter nicht zufrieden waren, denen die Austsattung im Wohnwagen nicht zusagte oder das Umfeld nicht gefiel, ich weiß nicht was noch alles. Manchen war die Reinigung nicht ordentlich, ohne das ich es beseitigen hätte können. Die Oma wurde plötzlich schwer krank oder ein Todesfall in der Familie. Einige haben sich vorher nicht informiert über die Lage und waren total enttäuscht. Bin ich verpflichtet den Reisepreis zurück zu erstatten, oder anteilig? Ich habe es bislang so gehalten, das ich einen Gutschein vergeben habe über die Hälfte des Preises. Ich wurde wie bei den letzten Urlaubern kurz in Kenntnis gesetzt, wir reisen ab, es sei für uns unzumutbar. Den Gutschein haben sie abgelehnt. Wäre nett wenn ich für dieses Problem ein Feedback von Ihnen erhalte, vielen Dank. Mit freundlichem Gruß

Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

sofern ein Miet- oder Beherbergungsvertrag vorliegt, sind beide Parteien verpflichtet, die darin festgelegten Dinge einzuhalten. Sie müssen vertragsgemäß den Wohnwagen bereitstellen, der Gast den festgelegten Mietpreis zahlen. Nur, wenn Sie Ihren Pflichten nicht nachkommen oder der Wohnwagen nicht der vertragsgemäßen Beschreibung etc. entspricht, könnte eine Minderungs- oder Schadenersatzanspruch des Mieters bestehen.

Wann und ob ein solcher Mangel vorliegt muss objektiv beurteilt undim Streitfall vom Mieter bewiesen werden. Nicht hierzub gehören natürlich schlechtes Wetter oder vorzeitige Abreise wegen Krankheit oder Todesfall. Hier können Sie kulant handeln, müssen es aber nicht.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich auf Ihre Akzeptierung gemäß den Nutzungsbedingungen (grünes Feld).

Viele Grüße

Rechtsanwalt Christian Joachim und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

hallo,

 

ich habe eine Homepage www.naturulaub-kuestrow .de dort stehen mein AGB´s drauf, mit jeder mail verweise ich auf die Homepage. Habe sie jetzt auch erneuert, weil Aussagen kamen, es sieht alles ganz anders aus. Habe jetzt wirklich von jedem Wohnwagen eine Seite und die Bilder lade ich noch nach und nach hoch WW5 ist fertig und WW7 fehlt noch das Komplettbild. wenn ein Kunde bucht,bekomme ich per Mail seine Daten, ich schreibe ihm dann eine Reservierungsbestätigung in Form einer Rechnung als PDF mit den Zahlungsmodalitäten und wann der Urlaub ist, mit wievielen Personen und in welchem Wohnwagen. Reicht das aus? MfG

Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 6 Jahren.
Herzlichen Dank für Ihre Akzeptierung. Ich habe Ihre Frage leider vorab in Ihrer weiteren Fragestellung beantwortet. Sollten Sie noch weitere Fragen haben oder Informationen benötigen, bin ich gerne für Sie da.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz