So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3166
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

da aber ber die 20.000 keine Auskunft gegeben wird ,ob sie

Kundenfrage

da aber über die 20.000€ keine Auskunft gegeben wird ,ob sie vorhanden sind oder nicht,wie soll mann sich verhalten ?
Danke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie könnten den Auskunftsanspruch gerichtlich geltend machen. Der Erbe ist zu einer entsprechenden Auskunft verpflichtet.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich auf Ihre Akzeptierung gemäß den Nutzungsbedingungen (grünes Feld).

Viele Grüße

Rechtsanwalt Christian Joachim und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Habe noch eine Frage, kann ein Notar ein Testament verfassen, ohne sich von Geldguthaben sich überzeugt zuhaben?

Danke D.Schür

Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 6 Jahren.
Herzlichen Dank für Ihre Akzeptierung.

Der Notar muss sich zumindest dem Grunde nach mit der Vermögenssituation befassen, er soll sodann mit dem Verfügenden die wirtschaftliche Situation besprechen. Allerdings kann sich die Vermögenssituation nach dem Verfassen des Testaments ja wieder ändern, so dass ermittelt werden müsste, ob die 20.000 Euro zum Zeitpunkt des Todes des Erblassers noch vorhanden waren.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung.