So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6450
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Ich lebe von meiner Ehefrau getrennt. Sie ist jetzt 65 , bekommt

Kundenfrage

Ich lebe von meiner Ehefrau getrennt. Sie ist jetzt 65 , bekommt die Grundsicherung. Ich bin selbstständig, mein Einkommen liegt unter 1000 Euro. Ich besitze 2 von mir nicht selbst bewohnte Eigentumswohnungen, eine steht leer, die andere bewohnt die getrennt lebende Ehefrau, die mir dafür Miete zahlt. Bislang war sie Hartz-IV-Empfängerin, da wurde mein Vermögen nicht angetastet. Jetzt, wo sie Grundsicherungsempfängerin ist, muß ich da mein Vermögen, also die Eigentumswohnungen verkaufen? Was kommt da auf mich zu?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

zum Einkommen zählen neben den Einkünften die Erträge des Vermögens, also Zinsen des Geldes und die Mieterträge des Immobilieneigentums. Sollten Sie tatsächlich keine Einkünfte erzielen, dies aber möglich sein (z.B. durch Vermietung der Wohnungen) werden Ihnen sog. fiktive Einkünfte agerechnet.


Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte, möglichst unter Schilderung von Einzelheiten, Kontakt mit uns auf.


Mit freundlichen Grüßen

RA Grass
[email protected]
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, sorry, aber da weiß ich ja schon mehr. Im Gegensatz zur Unterhaltsverpflichtung für einen Hartzer wird eben bei Unterhaltspflichtigen für Sozialhilfeempfänger dann das Vermögen - und nicht nur die Vermögenserträge- angerechnet, wenn es -Achtung Ausmahme- sich nicht um Eltern oder Kinder habe. Ich hatte mir Angaben zu eventuellem Schonvermögen erhofft, bezüglich dieser Antwort weiß ich ja mehr nach einer Stunde googeln. Mit freundlichem Gruß Thomas Kurbjuhn
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Kurbjuhn,

eine selbstgenutze Immobilie muss weder belastet noch verwertet werden. Eine Verwertung fremdgenutzen Eigentums muss nur dann erfolgen, wenn keine fortlaufenden Einkünfte bestehen (diese sind vorhanden, da Sie Mieteinnahmen erhalten) oder die Verwertung mit einem wirtschaftlich nicht mehr vertretbaren Nachteil verbunden ist.


Mit freundlichen Grüßen

RA Grass
[email protected]