So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26195
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag ,ich habe eine anzahlung von 100 bei einem Tatoowierer

Kundenfrage

Guten Tag ,ich habe eine anzahlung von 100€ bei einem Tatoowierer geleistet habe rechtzeitig abgesagt da es etwas grösser ist für mein rücken und ich aber mein Urlaub verschieben muss und desshalb mein termin nicht wahrnehmen kann .Ich muss sicherheitskleidung tragen und mit Hosenträger so das die auf dem Bild immer druck und reibung verursachen würden .Meine frag :kan ich das geld gegen eine gebür abzüglich wieder bekommen ?
Mit freundlichen Grüssen Andreas
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Rechtlich gesehen haben Sie mit dem Tätowierer einen Werkvertrag geschlossen, § 631 BGB.

Diesen Werkvertrag können Sie nach § 649 BGB jederzeit kündigen. Die Folge dieser Kündigung ist, dass der Tätowierer die vereinbarte Vergütung verlangen kann, abzüglich der ersparten Aufwendungen und abzüglich dessen, was er anderweitig verdienen kann.

Der Tätowierer muss Ihnen daher eine Abrechnung erstellen, aus der sich seine erforderlichen Aufwendungen und sein Gewinn ergibt. Nur anhand der Abrechnung darf er dann Geld von Ihnen verlangen.

Meiner Erfahrung nach werden derartige Abrechnungen sehr ungern gefertigt, da der Unternehmer also der Tätowierer dann seine interne Gewinnkalkulation offen legen muss. Dies gibt Ihnen wiederum die Möglichkeit sich mit dem Tätowierer auf eine "Gebühr" zu einigen.

Also Sie sollten dem Tätowierer die Rechtslage erläutern (wie oben beschrieben), die 100 EUR herausfordern und versuchen sich auf einen Abstandsbetrag zu einigen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.



Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz