So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16995
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

ich bin zum 31.08.2011 gek ndigt aus betrieblichen gr nden.bei

Kundenfrage

ich bin zum 31.08.2011 gekündigt aus betrieblichen gründen.bei der anhörung vor dem arbeitsgericht wurde mir eine Abfindung von 1000,-EU brutto zu erkannt.desweiteren habe ich eine entschuldung zu laufen die ich selbst angestrengt habe.mir wurden ca.100,. EU im monat vom lohn gepfändet.für die juliabrechnung erschien auf der lohnabrechnung der bruttolohn und die abfindung.da verstehe ich nicht weshalb für meinen lohn von 1400,.EU brutto eine lohnsteuer von 81,25 veranschlagt wird, und für die abfindung von 1000,.EU eine lohnsteuer von 240,.EU fällig ist.mein soli-beitrag ist im verhältnis von 0,05 zu 13,20 EU!meine Pfändung beträgt mit einem mal 518,.EU.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Haben Sie konkrete rechtliche Fragen zu dem geschilderten Sachverhalt?

Danke.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
weshalb ist die lohnsteuer für eine abfindung dreimal höher als beim normalen lohn,und die pfändung 5-mal höher
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Der Steuersatz bei solchen Einmalleistungen ist immer höher.

Die Pfändung darf aber nicht höher sein.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz