So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16846
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Wir haben ein Grundst ck das wir jetzt einz unen. Die Pf hle

Kundenfrage

Wir haben ein Grundstück das wir jetzt einzäunen. Die Pfähle sind auf die Grundstücks-
grenze gesetzt und das Drahtgeflecht wird auf unserer Grundstücksinnenseite befestigt.
Unserm Nachbar, mit dem wir die Grenzsteine abgegangen sind, räumen wir ein, eine Ecke
auf unserem Grund, ca. 5qmm, frei zu lassen, damit er besser in den Wald zum Holztransport
einfahren kann. der Nachbar meint das wäre schon immer so gewesen, also ein Gewohnheitsrecht. Können hier Probleme für uns entstehen?
Unser Grundstück grenzt an den Wald zweier Nachbarn, mit unserem Einverständnis können
die Nachbarn Bäume, Tannen die gefällt werden müssen oder durch Schneebruch knicken
über unser Feld bearbeiten und abtransportieren.
Wer haftet bei Unfällen durch Forstarbeiten auf unserem Grund? Kommen wir in Konflikt durch unser Entgegenkommen und müssen evtl. haften?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Es gibt die sog. Gefährdungshaftung, die verschuldensunabhängig ist.

Diese besagt, dass der Eigentümer einer Sache, von der Gefahren ausgehen, für den durch sie entstehenden Schaden verantwortlich ist.

Eine derartige Haftung ist für Grundstücke in § 836 BGB normiert, wo sie aber auf von Gebäuden ausgehende Gefahren beschränkt ist.


Unabhängig von Gebäuden trifft Sie als Grundstückseigentümer eine Verkehrssicherungspflicht.

Das bedeutet, dass Sie für vom Grundstück erkennbar ausgehende Gefahren verantwortlich sind.

So müssen Sie Schneeräumen, damit keiner hinfällt, und auch sonst erkennbare Gefahren beseitigen.

Unterlassen Sie dies sind Sie haftbar.




Wenn also kein Gebäude betroffen ist und Sie keine Vekehrssicherungspflicht verletzen und es passiert auf Ihrem Grundstück etwas sind Sie nicht haftbar.





Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.


Sehr gerne können Sie nachfragen.




Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht





Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung


Vielen Dank







Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S