So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21575
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe bei einem Autoh ndler in M nchen-Bodenseestrasse einen

Kundenfrage

Ich habe bei einem Autohändler in München-Bodenseestrasse einen mercedes-S-klasse
gekauft. Vertrag schriftlich geschlossen.
Mit dem Vorwand, das Auto bei einem Händlerkollegen abzuholen habe ich das Fahrzeug
in Höhe von € 36.000,-- bezahlt.
2 Stunden später, zum vereinbarten Übergabetermin sagte der Auto-(Betrüger) dass er
das Auto nicht habe und das Geld auch nicht mehr.
Seit 1 Jahr laufe ich diesem Menschen nach und bekomme ständig nur Ausreden.
Muß ich jetzt eine Betrugsanzeige veranlassen wegen evtl. Verjährung?

Mit freundlichen Grüßen und Besten Dank für eine Info.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Ihr Rückzahlungsanspruch unterliegt der dreijährigen Regelverjährung, so dass Ihnen derzeit keine Verjährung droht.

Zudem können Sie den Lauf der Verjährung hemmen, indem Sie einen gerichtlichen Mahnbescheid erlassen.

Im Übrigen sollten Sie in der Tat erwägen, eine Anzeige wegen Betruges gegen den Händler zu erstatten. Für eine Strafbarkeit ist hier unter dem Gesichtspunkt des Eingehungsbetruges Raum.

Ein solcher Eingehungsbetrug liegt dann vor, wenn ein Vertragspartner von vornherein bebsichtigt, die ihm obliegende Leistung (hier Verschaffung des PKW) im Austausch zur Gegenleistung (hier Ihre Zahlung) gar nicht zu erbringen.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Die Erbringung kostenloser Rechtsberatung ist gesetzlich nicht erlaubt.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz