So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6569
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Bin aufgrund eines Arbeitsunfall krankgeschrieben.Bin auf dem

Kundenfrage

Bin aufgrund eines Arbeitsunfall krankgeschrieben.Bin auf dem Weg zur Arbeit gestürzt und habe mir die Schulter geprellt. Mein Chef, der die Krankmeldeung hat und weiss wie es passiert ist, setzte mich so unter druck das ich trotz Krankmeldung zur Arbeit erschien. Nun ist leider der nächste Unfall, mit heißem Wasser über meinen Bauch, auf der Arbeit passiert. Bin ich schuld?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie sollten sich nicht unter Druck setzen lassen. Wenn der Arzt Sie für arbeitsunfähig hat und entsprechend krank schreibt, muss Ihr Chef dies akzeptieren.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte, möglichst unter Schilderung von Einzelheiten, Kontakt mit uns auf.


Mit freundlichen Grüßen

RA Grass
[email protected]
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich wollte wissen wenn ich mich trotz Krankschreibung aufgrund Arbeitsunfall, weil mein Arbeitgeber unter Druck gesetzt hat, michg auf der Arbeit befunden und gearbeitet habe und dabei verletzt habe WER MUSS ZAHLEN? Die Krankschreibung hat der Arbeitgeber sofort erhalten. Trotzdem hat er mich unter Druck gesetzt
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

egal ob Sie krankgeschrieben oder gesund zur Arbeit erschienen sind liegt in dem geschilderten Falle ein Arbeitsunfall vor. Wenn Sie aufgrund dieses Unfalles krankgeschrieben wurden, steht Ihnen für die Dauer von 6 Wochen eine Lohnersatzzahlung des Arbeitgebers zu, d.h. bis zu 6 Wochen muss Ihr Lohn weiter gezahlt werden.

Zudem muss der Unfall vom Arbeitgeber bei der Berufgenossenschaft gemeldet werden, die Ihrerseits zu prüfen hat, ob Ihnen ggf. weitere Ansprüche zustehen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass


Bitte das Akzeptieren und Bewerten nicht vergessen ! Danke !