So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich habe ein Grundst ck,dass mit meinem Zaun als Grenze laut

Beantwortete Frage:

Ich habe ein Grundstück,dass mit meinem Zaun als Grenze laut Stadtplan zum Landschaftsschutzgebiet gehört.Nun ist es dazu gekommen,dass mein Nachbargrundstück zum Bauland freigegeben wurde und seit etwa 4 Wochen ein Einfamilienhaus darauf gebaut wird,angelegt 3m von meiner Grundstücksbegrenzung entfern.Nur habe ich seit 2004 einen Pool gebaut mit 36qm dieser ist 1,8m von meiner Grundstücksbegrenzung entfernt.Jetzt ist es schon zum dritten mal innerhalb einer Woche das mein Wasser total getrübt ist und mein PH -Wert vom Wasser nicht mehr stimmt.Ich habe den Bauleiter darauf hingewiesen und seinen Mitarbeitern auch meinen Pool gezeigt,wie verschmutzt mein Wasser ist und sie sollten das Ziegel schneiden nicht trocken,sondern nass schneiden.Leider ist es zwar zur Kenntnis genommen wurden,aber nichts hat sich verändert.Die Filteranlage vom Pool habe ich jetzt schon seit 48 Stunden an und mit Chemie hat es bisher auch nicht geholfen.Meine Frage an Sie - Muß ich mir das auf Dauer gefallen lassen,zumal ja auch Kosten anfallen? Was kann ich dagegen unternehmen? Ich glaube ich brauche Juristische Hilfe oder?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich auf Basis Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Auf Dauer müssen Sie diese Einwirkungen auf Ihr Grundstück nicht hinnehmen.

Es könnte im Hinblick auf die Staubbelastung ein Unterlassungsanspruch nach §§ 1004 und ggf. 906 BGB bestehen, soweit eine erhebliche Beeinträchtigung zu verzeichnen ist.

Die nachbarliche Baustelle stellt sich hier als die Störerquelle dar.

Dort ist man verpflichtet, die Beeinträchtigung so gering wie möglich zu halten.

Sie sollten die Gegenseite schriftlich auffordern, die Beeinträchtigung zu unterbinden und avisieren ggf. gerichtliche Hilfe im Hinblick auf eine Unterlassungsverfügung in Anspruch zu nehmen.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.