So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16680
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich hatte einen Neuerwerb der Fahrerlaubnis mit MPU nach einer

Kundenfrage

Ich hatte einen Neuerwerb der Fahrerlaubnis mit MPU nach einer Alkoholfahrt.Wurde jetzt wieder erwischt mit 0,3 Promille es ist keine Ordnungswidrigkeit und man sagte mir es würde nichts mehr auf mich zukommen und es sei erledigt.Jetzt meine Frage kann mir jetzt der Führerschein im nachhinein weil es ein Neuerwerb war entzogen werden?Der Neuerwerb war vor fünf Jahren.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Nach § 20 der Fahrerlaubnisverordnung gelten für den Neuerwerb einer Fahrerlaubnis die Voraussetzungen für den Ersterwerb.

Beim Ersterwerb ist eine Probezeit vorgesehen.


Diese dauert aber nur zwei Jahre.



Es kann Ihnen der Führerschein also wegen der Alkoholfahrt nicht entzogen werden.





Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.



Gerne können Sie nachfragen.





Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung


Danke










Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.




Wenn Sie keine Fragen mehr haben bitte ich um Akzeptierung


Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Mir wurde nach dem Neuerwerb mitgeteilt das die Alkoholfahrt 10 Jahre in den Akten vermerkt ist und ich mit keinen Tropfen Alkohol erwischt werden darf.Sonst müßte ich den Führerschein gleich wieder abgeben weil ich dann dem MPU Gutachten wiederspreche.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


das muss nicht zwingend der Fall sein.



Aufgrund der geringen Menge Alkohol und der Tatsache, dass keine Fahrfehler geschehen sind haben Sie wahrscheinlich Glück.


Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bei der Polizei sagten sie mir das alles erledigt sei und das nichts mehr nachkommt.Er hatte aber nicht geschaut ob es ein Neuerwerb war.Ich weiß nun nicht ob sie später nochmal nachschauen.Unterschrieben hab ich das für mich alles erledigt sei und das nichts mehr kommt.Das sagte mir auch der Polizist.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


Sie soltem dem Polizisten glauben.

Ihnen alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz