So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Morgen, bei mir und meinem Lebensgef hrten wurde der

Kundenfrage

Guten Morgen, bei mir und meinem Lebensgefährten wurde der Elternbeitrag für den Kindergarten meiner Tochter neu festgesetzt. Wir sind eine Einkommensstufe höher so dass wir auch rückwirkend für 2010 mehr zahlen müssen. Ich zweilfle die Berechnung der Stadt Köln an und möchte den Festsetzungsbescheid gerne von einem Anwalt prüfen lassen. M.f.G
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Eltern sind grundsätzlich verpflichtet, Änderungen in den Einkommensverhältnissen mitzuteilen, damit der Beitrag entsprechend angepasst werden kann.

Eine Nachforderung für das Jahr 2010 halte ich für nicht durchsetzbar.

Sofern es aber eine wesentliche Änderung gab, kann die Stadt die Gebühren für die Zukunft erhöhen.

Sie sollten den Bescheid prüfen lassen. Gern kann ich das übernehmen oder Ihnen auch einen Anwalt vor Ort empfehlen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Hr. Schwerin , ich muß mich korrigieren, die Nachzahlung gilt für 2011. Und ich möchte gerne anhand unserer Bezügemitteilungen den Bescheid prüfen lassen. Ist es möglich dieses per Fax von ihnen prüfen zu lassen? Wieviel müsse ich dann noch bezahlen. 63,- Euro habe ich ja gerade bezahlt. M.f.G.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Fax: 032121128582

Allein die Prüfung des Bescheides ist von dem Einsatz hier umfasst.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dann möchte ich gerne den Bescheid von ihnen prüfen lassen, wie ist dann die weitere vorgehensweise? Per Fax?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Per Fax oder Mail. Ich melde mich dann wieder.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wann setzen sie sich denn mit mir in Verbindung? Ich habe nur noch bis Ende des Monats Zeit evt. Klage zu erheben. M.f.G.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich habe den Bescheid nicht bekommen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sie haben mir auch noch nicht ihre Fax - Nr. mitgeteilt sowie welche Unterlagen sie noch benötigen. M.f.G.

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

 

Sehr geehrter Hr. Schwerin, ich glaube dass mir so nicht zügig weitergeholfen werden kann, da wir ergendwie aneinander vorbeireden. Diesbezüglich möchte ich gerne mein Geld ( 63,- Euro)zurückerstattet bekommen. Für ihre Bemühungen bedanke ich mich trotzdem. M.f.G. N.Landvogt

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Faxnummer habe ich Ihnen bereits mitgeteilt. Sie wollten mir den Bescheid, faxen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen, sie haben mir noch keine Fax - Nr. mitgeteilt und ebenfalls noch nicht welche Unterlagen sie zur Prüfung des Bescheides benötigen.M.f.G.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Faxnummer habe ich Ihnen bereits mitgeteilt. Sie wollten mir den Bescheid faxen.

Die Faxnummer steht ganz oben, hier nochmal zur Sicherheit: Fax: 032121128582

Ich habe auch gesagt, dass Sie mir den Bescheid schicken sollen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Hr. Schwerin, eine Frage habe ich noch bevor ich ihnen den Bescheid faxe. Ich möchte ja dass geprüft wird ob die Berechnung korrekt war. Hierzu benötigen sie aber doch unsere Bezügemitteilungen, sowie evt. den Steuerbescheid bzg. der Werbungskosten.M.f.G.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erstmal brauche ich den Bescheid, dann sage ich, ob ich noch weitere Unterlagen benötige.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Hr. Schwerin, der Bescheid wird nochmals von der Stadt geprüft. Da ich ihre Dienste wahrscheinlich nicht in Anspruch nehmen muß wäre es kulant von ihnen mir das bereits bezahlte Honorar weitestgehend zurück zu erstatten. M.f.G.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das kann ich leider nicht selbst veranlassen.

Bitte wenden Sie sich dazu an Justanswer unter [email protected]

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz