So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21812
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

es gibt gute teile zu ihm mein probleme was soll ich tun wenn

Kundenfrage

es gibt gute teile zu ihm mein probleme was soll ich tun wenn meine punkte
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

bitte teilen Sie Ihr konkretes Anliegen mit. Welche Fragen haben Sie im Einzelnen?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ich 22 punkte was kann ich machenb
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Ab 18 Punkten muss die Fahrerlaubnis zwingend entzogen werden.

Nach § 4 Absatz 10 StVG darf in diesen Fällen die neue Fahrerlaubnis frühestens sechs Monate nach Wirksamkeit des Entzugs erteilt werden, wobei diese Frist mit der Ablieferung der Fahrerlaubnis zu laufen beginnt.

Das bedeutet also, dass der Entzug der Fahrerlaubnis ab Ablieferung mindestens sechs Monate beträgt. Vor Ablauf dieser Frist wird Ihnen leider keine neue Fahrerlaubnis erteilt werden können.

Für die Neuerteilung der Fahrerlaubnis muss zudem nachgewiesen werden, dass der Betroffene wieder zum Führen eines Kraftfahrzeugs geeignet ist. Für die Erbringung dieses Nachweises wird in der Regel die Beibringung eines Gutachtens von einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle angeordnet.

In der Regel wird also eine MPU angeordnet.


Ich bedaure, Ihnen keine günstigere Auskunft erteilen zu können. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Ab 18 Punkten muss die Fahrerlaubnis zwingend entzogen werden.

Nach § 4 Absatz 10 StVG darf in diesen Fällen die neue Fahrerlaubnis frühestens sechs Monate nach Wirksamkeit des Entzugs erteilt werden, wobei diese Frist mit der Ablieferung der Fahrerlaubnis zu laufen beginnt.

Das bedeutet also, dass der Entzug der Fahrerlaubnis ab Ablieferung mindestens sechs Monate beträgt. Vor Ablauf dieser Frist wird Ihnen leider keine neue Fahrerlaubnis erteilt werden können.

Für die Neuerteilung der Fahrerlaubnis muss zudem nachgewiesen werden, dass der Betroffene wieder zum Führen eines Kraftfahrzeugs geeignet ist. Für die Erbringung dieses Nachweises wird in der Regel die Beibringung eines Gutachtens von einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle angeordnet.

In der Regel wird also eine MPU angeordnet.


Ich bedaure, Ihnen keine günstigere Auskunft erteilen zu können. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Die Erbringung kostenloser Rechtsberatung ist gesetzlich nicht erlaubt.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz