So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16436
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Unser Nachbar bezichtigt uns, seine Katzen per E605 get tet

Kundenfrage

Unser Nachbar bezichtigt uns, seine Katzen per E605 getötet zu haben und hat dies auf seiner Homepage so veröffentlicht. Mein Vater hatte Gift, natürlich auch für Ratten bestimmt und ca. 30 cm in den von den Nagern gegrabenen Tunnel ausgelegt, so dass die Katzen eigentlich nicht ran konnten.

Der Nachbar bei der Polizei geäußert, dass er dieses Gift bewusst für die Katzen ausgelegt hat, so dass Beamte bei uns vorbeigekommen sind, und sich die Sache angeguckt haben. Rausgekommen dabei ist nichts! Weder wurde hier ein rechtliches Verfahren bestritten noch kam von der Polizei irgendeine Anzeige. Und nun der Eintrag auf der Internetseite! Was können wir hiergegen tun.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Der Nachbar begeht Ihrem Vater gegenünber eine Verleumdung, da er bewusst wahrhweitswidrig eine ehrenrührige Tatsache behauptet.


Diese ist strafbar nach § 187 STGB, wobei sich das Strafmaß wenn die Äußerungen in der Öffentlichkeit getätigt werden, noch erhöht.

Ich würde Ihrem Vater daher raten, hier Straffanzeige zu stellen.


Zusätzlich soll er den Nachbarn zur Beseitigung der ehrenrührigen Tatsachen auffordern und wenn das nichts nützt, gerichtlich auf Unterlassung klagen.




Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Sehr gerne können Sie bei Unklarheiten nachfragen.


Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht





Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank







Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gilt das auch wenn der Nachbar meinen Vater nicht namentlich benannt hat sondern geschrieben hat, dass die Katzen von einem herz- und gewissenlosen Nachbarn getötet wurden?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


da man ja nicht so viele Nachbarn hat, kann hier herausgefunden werden um wen es sich handelt.

Ich würde daher auf jeden Fall den Nachbarn auf Unterlassung in Anspruch nehmen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen herzlichen Dank

Attachments are only available to registered users.

Register Here
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich danke Ihnen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz