So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26839
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Gemeinschaftliches Testment zu DDR Zeiten. Meine Eltern haben

Kundenfrage

Gemeinschaftliches Testment zu DDR Zeiten.
Meine Eltern haben sich zu DDR Zeiten in einem gemeinschaftlichen Testament zu Alleinerben eingesetzt. Meine Mutter ist 2002 verstorben. Pflichtteilsansprueche wurden nicht geltend gemacht.
Mein Vater hingegen bestimmte in einem weiteren Testament, dass mein Bruder 75% und ich 25% erben solle. Mein Vater ist letztes Jahr im Oktober verstorben.
Frage: Ist die Aufteilung der Anteile rechtens oder besteht eine Bindungsfrist und Gleichstellung der Kinder nach gemeinschaftlichem Testament ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Das gemeinsame Testament entfaltet Bindungswirkung hinsichtlich des Vermögens Ihrer Mutter. Eine abweichendes Testament Ihres Vaters ist insoweit unwirksam.

Nur hinsichtlich seines eigenen Vermögens durfte der Vater den Nachlass zwischen Ihnen und Ihrem Bruder abweichend verteilen.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX schnelle Rückmeldung.
Insofern ist die Aufteilung des Erbes in 75% zu 25% nicht richtig, sondern müsste 62,5 zu 37,5% betragen,
da der Erbteil meiner Mutter in jedem Fall hälftig anfällt und mir von meinem Vater der Pflichtteil zu steht,
Richtig ?
Mit freundlichem Gruss
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn der Nachlass Ihrer Eltern gleich hoch war, so erhalten Sie 50% vom Nachlass Ihrer Mutter und 25 % vom Nachlass Ihres Vaters.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt