So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Andreas Scholz.
Andreas Scholz
Andreas Scholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Andreas Scholz ist jetzt online.

ich wollt mal fragen was mein kumpel auf einbruch mit schweren

Kundenfrage

ich wollt mal fragen was mein kumpel auf einbruch mit schweren diesbtashl zukommt?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn es sich um eine Tat nach § 243 Abs. 1 Nr. 1 StGB handelt, der Bekannte also in ein Gebäude oder in sonst einen Raum eingestiegen ist, der kein Wohnraum ist, kommt freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu zehn Jahren in Betracht.

Bei einer Tat nach § 244 Abs. 1 Nr. 3 StGB, wenn der Bekannte also in einen Wohnung eingestiegen ist, muss er mit Freiheitsstrafe vom sechs Monaten bis zu zehn Jahren rechen.

Beide Strafen können in Abhängigkeit des Strafmaßes zur Bewährung ausgesetzt werden. Eine Geldstrafe kommt in Abhängigkeit des Strafmaßes ebenso noch in Betracht. Handelt es sich um einen Ersttäter, ist dies für Ihren Bekannten günstig. Bei einem Wiederholungstäter ist ein höheres Strafmaß zu erwarten, hier käme eher schon die Freiheitsstrafe (u. U. auf Bewährung) als Geldstrafe in Betracht.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben. Bei Unklarheiten fragen Sie nach. Wenn Ihre Frage beantwortet sein sollte, akzeptieren Sie bitte die Antwort entsprechend den Vorgaben dieser Plattform. Danke.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
er hat schon mal 3 mal betrug begannen des heißt er kriegt ne bewährungsstrafe?
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

das ist mit einiger Wahrscheinlichkeit anzunehmen. Wenn das JGG anzuwenden wäre (Täter unter 21) wäre Arrest, mglw. Jugensstrafe nicht mehr mit Sicherheit auszuschließen.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt
Andreas Scholz und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
er ist schon 23 die ermittlungen sin seid ferbuar bei der staatsanwaltschaft er fragt warum es so lnge dauert er meint weil jetzt die urlaubszeit ist deswegen daueret es so lange stimmt das?
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

das kann durchaus sein. Ermittlungen können sich auch ohne Urlaubszeit mehrere Monate hinziehen. Wenn der bearbeitende StA dann noch im Urlaub ist, kann schon mit einer längeren Dauer gerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
des heißt es kann bis nächstes jahr rausziehen?
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

das wohl eher im äußersten Fall. Aber Herbst oder Winter kann es schon werden. Ihr Freund sollte einen Anwalt beauftragen, der kann dann mglw. schon während des Ermittlungsverfahrens, jedanfalls aber zeitnah mit Abschluss der Ermittlungen Akteneinsicht nehmen, dann weiß Ihr Freund frühzeitig bescheid, "wo es hingeht".

Freundlichen Grüße

Scholz
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich habh ih auch abgeraten das er im urlaub mit den eltern mitfliegt sonst heißt es ist fluchtgefahr dann kommt er noich in u-haft
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

solange es einen Haftbefehl nicht gibt, kann sich Ihr Freund frei bewegen und auch mit seinen Eltern in den Urlaub fliegen.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
es gibt ja kein haftbefehl sonst wär seit märz oder so in u-haft oder?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
weil es im august wär nicht das da ein termin kommt vor gericht weil die wären 3 wochen weg oder sit das unwarscheinlich?
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ganz recht, gäbe es einen Haftbefehl und wäre Ihr Freund greifbar, dann wäre er jetzt auch in Haft.

Wenn Ihr Freund sichergehen will, sollte er in der Tat eine Anwalt beauftragen. Der wäre dann auch zustellungsbevollmächtigt und könnte dem Gericht im Falle der Zustellung des Klage und des Termin mitteilen, dass der Freund sich bis dann und dann im Urlaub befindet. Dann würde auch neu terminiert.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
aber es gibt ja kein haftbefehjl weil er ja einen festen wohnsitz hat
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ein fester Wohnsitz allein spricht nicht unbedingt gegen Fluchtgefahr. Da es nun bislang keinen Haftbefehl gibt, kann sich Ihr Freund frei bewegen.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
er hat noch ne frage weil der wo ihn angezeigt hat hat seine handynummer weil sie sich übern chat kennengelernt hat weil er fast jeden tag über nacht 10 sms schreibt der greift ihn voll an was kann man dagegen tun das es aufhört?
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
zivilrechtlich kann Ihr Freund einen Unterlassungsanspruch geltend machen, strafrechtlich kommt es darauf an, was geschrieben wird. Beleidigung käme in Betracht, mglw. auch Nachstellung, § 238 StGB.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz