So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16341
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Abend, w hrend meiner Ehe wurden mir von meinem Ex-Mann

Kundenfrage

Guten Abend,

während meiner Ehe wurden mir von meinem Ex-Mann Immobilien übertragen, die nach der Scheidung wieder zurück übertragen wurden. Nun habe ich die Steuererklärung 2009 gemacht und muß für die Mieteinahmen Steuern von 6500,- Euro nachzahlen. Die Mieten hat mein Ex-Mann eingestrichen.
Kann ich von meinem Ex-Mann die Mieten für 2009 verlangen oder nur die Steuernachzahlung? Wenn ich die Mieten verlangen würde, trifft hier wieder die Zugewinn-Regelung zu?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Sie können nur die Steuernachzahlung verlangen, wenn Ihr Mann zu der Zeit, als die Mieteinnahmen geflossen sind Eigentümer der Immobilien war, oder wenn es zwischen Ihnen so vereinbart war, dass Sie zwar Eigentümerin sind, dem Mann jedoch die Mieten zustehen.


Liegt nichts dergleichen vor, stehen Ihnen die Mieten zu.


Da diese aber laufende Einnahmen sind und der Zugewinnausgleich auf Ausgleich des Vermögens geht und zudem der Stichtag bereits vorbei ist ( Zustellung des Scheidungsantrags) fallen diese nicht in den Zugewinn.

Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Sehr gerne können Sie bei Unklarheiten nachfragen.



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht



Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank










Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
2009 war ich Eigentümerin der Immobilien. Geschieden wurden wir im Dez. 2009. Anfang 2010 gingen die Immobilien wieder zurück an meinen Ex.
Mieteinnahmen hat mein Ex einbehalten. Ich muß sie jetzt versteuern, weil sie mir zugeordnet werden. Kann ich die Mieten von ihm verlangen ohne in die Zugewinnregelung zu kommen?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Nachfrage.


Da Sie geschieden sind, ist der Stichtag längst verstrichen.


Alles, was Ihnen nach dem Stichtag zufließt, fällt nicht in den Zugewinn, es sei denn, dem liegt ein gesicherter Anspruch , eine Forderung zugrunde.

Das war bei Ihnen gerade nicht der Fall, da die Mieten selbstverständlich an Ihren Mann flossen und Sie sie erst jetzt verlangen.



Die Mieten fallen also nicht in den Zugewinn.





Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.


Wenn ja bitte ich meine Antwort zu akzptieren


Vielen Dank





Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, was einer Akzeptierung entgegensteht.

Erst mit Ihrer Akzeptierung erhalte ich meinen Anteil aus der von Ihnen geleisteten Anzahlung.

Kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nämlich verboten, so dass meine Antwort nur unter der Bedingung der Akzeptierung erfolgen konnte.


Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich um Akzeptierung bitten.


Vielen Dank
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn Sie meine Antwort entgegen den AGBs nicht akzeptieren wolle, muss ich es leider den Kategoriemoderatoren mitteilen.



Kostenlose Rechtsberatung ist illegal.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz