So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Ich habe gerade vor einer woche eine offizielle, aber pro-forma

Kundenfrage

Ich habe gerade vor einer woche eine offizielle, aber pro-forma Kündigung erhalten.
Mein Vertrag enthält Konditionen, die durch die Kündigung unwirksam werden können.
Mein Vorgesetzter hat angeboten, die Kündigung zurückzunehmen, sollten sich die Ergebnisse entsprechend entwickeln.

Lohnt eine Kündigungsschutzklage oder soll ich mich auf den Deal einlassen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:








Ohne Kenntnis des Arbeitsvertrages lässt sich diese Frage leider nicht abschliessend beurteilen.


Sie müssten hier insbesondere schauen, welche Möglichkeiten Sie arbeitstechnisch in der Zukunft haben. Hiervon sollten Sie Ihre Entscheidung ebenfalls abhängig machen.

 

Vor diesem Hintergrund sollten Sie schnellstmöglich einen Fachanwalt für Arbeitsrecht vor Ort mit der abschliessenden Klärung der Sach- und Rechtslage beauftragen.

 

Hier geht es insbesondere um wirtschaftliche Risiken (und eine gewisse Zukunftsprognose), so dass Sie meiner Einschätzung nach um einen Kollegen vor Ort nicht herumkommen, sofern Sie eine sachgerechte und vernünftige Lösung wünschen.









Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagabend


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244






Danjel Newerla und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich bin momentan der Meinung, dass eine Kündigungsschutzklage mir bei zugesicherten Boni / Fortbildungszahlungen hilft und mir eine bessere Verhandlungsposition verschafft. Später zu klagen wird weniger wirksam sein.
Allerdings wird es bei einer Kündigungsschutzklage u.U. auf eine Freistellung hinauslaufen und auf Verhandlungen, wie der Vertrag aufzulösen ist.
Ein Restchance auf eine Positive Entwicklung in der Firma ist nur mit grossen Kraftakt zu bewältigen.
Ich bitte Sie nur um eine kurze finale Einschätzung: werden Vertragsgegenstände als verhandlungsmasse geltend gemacht (zukünftige Boni) und dann bei vorzeitiger Auflösung gezahlt?

Mit besten Grüßen aus dem Süden
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für den Nachtrag.

Sie sollten beachten, dass eine Kündigungsschutzklage grundsätzlich nur innerhalb von 3 Wochen ab Erhalt der Kündigung möglich ist.

Dass bestimmte Punkte als Verhandlungsgrundlage eingesetzt werden ist abzusehen bzw. fast zwangsläufig der Fall.

Ob allerding bei vorzeitiger Auflösung gezahlt wird, ist reine Verhandlungssache und sollte gegebenenfalls ausdrücklich vereinbart werden (falls von Ihnen gewünscht).


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz