So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12579
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wie schaut das mit dem Gewohnheitsrecht aus Was ist ein

Kundenfrage

Wie schaut das mit dem Gewohnheitsrecht aus?

Was ist ein Gewohnheitsrecht?

Ab wann spricht man von einem Gewohnheitsrecht?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Gewohnheitsrecht entsteht durch lange tatsächliche Ausübung und dadurch, dass man anerkennt, dass es verbindlich uhd rechtlich notwendig ist.

Erforderlich sind also lange Übung und Anerkennung als rechtsverbindlich.







Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Was heißt: "Das Geh- und Fahrtrecht des Nachbarn ist nicht exklusiv für diesen, sondern Sie als Eigentümer dürfen bestimmen, wer das Grundstück sonst noch nutzen darf."

Bitte um nähere Erläuterungen.

 

Was ist für ein Gewohnheitsrecht "lange"? Kann man das in Zahlen fassen?

Der Nachbar hat eine eigene Zufahrt, sprich Hauptstraße. und die Last ist seit 1969 eingetragen.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


Ihr Eigentumsrecht gibt Ihnen das Recht, zu bestimmen, wer das Grundstück benutzen darf.
Sie als Eigentümer dürfen auch noch anderen Personen gestatten, den Weg zu benutzen.


Dieses Recht ist nicht allein dem Nachbarn vorbehalten.

In Zahlen können Sie das Gewohnheitsrecht nicht fassen. Dieses ist vielmehr eine Frage des Einzelfalls.


Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


Ihr Eigentumsrecht gibt Ihnen das Recht, zu bestimmen, wer das Grundstück benutzen darf.
Sie als Eigentümer dürfen auch noch anderen Personen gestatten, den Weg zu benutzen.


Dieses Recht ist nicht allein dem Nachbarn vorbehalten.

In Zahlen können Sie das Gewohnheitsrecht nicht fassen. Dieses ist vielmehr eine Frage des Einzelfalls.


Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz