So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Betreff Biogasanlagenbau in Niedersachsen gesetzl. Abstandsregel Wohne

Kundenfrage

Betreff Biogasanlagenbau in Niedersachsen gesetzl. Abstandsregel
Wohne ausserhalb eines Dorfes .Wo jetzt ein Kuhstall von 240 Kühen genehmigt wurde ,mit 240 Kühen.Jetzt soll noch eine Biogasanlage in 120m von mir mit 340KW el genehmigt werden vom Bauamt!
iIst der Abstand zu meinem Wohnhaus nicht viel zu niedrig ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Feste Abstandsregeln existieren für die Verträglichkeit von Biogasanlagen zu benachbarter Wohnbebauung nicht. Es kommt auf die Umstände des Einzelfalls an.

Auch die „Hinweise zum Immissionsschutz bei Biogasanlagen“ (RdErl. d. Nds. MU v. 2.6.2004 - Az.: 33 - 40501/208.13/1 - i.d.F. der Überarbeitung Stand: 27.2.2007, VORIS 28500, auch über die Homepage des Nds. MU aufzufinden) enthalten keine Empfehlungen zu einem nach Leistungsfähigkeit und/oder Betriebsweise der Biogasanlage zu ermittelten Abstand von benachbarter Wohnbebauung. Es trifft zwar zu, dass in den Gärbehältern ganz erheblichen Umfangs unangenehme Gerüche entstehen. Schon um das Gas für das Blockheizwerk vollen Umfangs nutzen zu können, ist der Biogasanlagenbetreiber jedoch gehalten, diese mit einer dichten Hülle zu versehen.

Ob in Ihrem Fall also 120 m ausreichend sind, ist einzelfallabhängig.

Wenn man bei Ihnen auf dem Grundstück Beeinträchtigungen erlebt, ist der Abstand zu gering. Das kann man vorab aber nur durch einen Gutachter ermitteln lassen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo

Habe mir heute eine Anlage angesehen.Wir haben bedenken wegen des Lärms!

Denn der Lärm des Motors war auch noch in 400m Abstand deutlich zu hören.D.H. man könnte bei offenem Fenster schon garnicht mehr schlafen ohne die Motoren zuhören .Was muss ich jetzt auf jedenfall beim Bauamt vortragen ,um da was zu erreichen,das der Abstand erhöht wird?

MFG F.Borchers

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Man sollte eine schalltechnische Untersuchung anregen, um festzustellen, wie die Beeinträchtigungen sind.

Dann kann ggf. von der Behörde die Stilllegung verlangt werden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz