So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3136
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren!Ich habe ein - f r mich -

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren! Ich habe ein - für mich - sehr wichtige Frage: Im November 2010 beendete ich eine 6,5 jährige Beziehung. Nun schuldet mir mein Ex-Freund knapp Euro 3000.-. Ich habe E-Mails gespeichert, in denen wir über den Schuldbetrag geschrieben haben und er versprach mir, das Geld in Euro 30.- Raten zurück zu zahlen. Doch leider habe ich noch keinen Cent von ihm erhalten. Er ist arbeitslos, bereits seit Ewigkeiten. Er kassiert die Notstandshilfe und arbeitet schwarz nebenbei. Er lebt nun allerdings für ein paar Monate, mit seiner Mutter, auf Kreta (ich bin mir sicher, dass das AMS davon nichts weiß). Ich habe genau aufgezeichnet, seit wann er mir was schuldet. Gibt es Möglichkeiten, dass ich mein Geld je zurück bekomme? Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn Sie beweisen können, dass Sie ihm ein Darlehen gewährt haben und die Ansprüche hieraus noch nicht verjährt sind, ist eine Geltendmachung der Forderungen nicht unrealistisch. Allerdings empfehle ich hier, entweder ihr Ex-Freund gibt ein notarielles Schuldanerkenntnis ab (schnellste und preiswerteste Variante) oder Sie erwirken einen Titel (Vollstreckungsbescheid, Urteil) gegen ihn, damit die Forderung nicht mehr verjähren kann. Sodann könnten Sie gegen ihn vollstrecken, wenn er sich weigert, die vereinbarte Rate zu zahlen.

Eine andere Frage ist allerdings, ob er zahlen kann oder will, oder sich einer Zahlungspflicht entziehen will. Dann kommen Sie, wenn überhaupt aus praktischer Sicht, nur mit einem Titel und entsprechenden Vollstreckungsmaßnahmen weiter.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich auf Ihre Akzeptierung gemäß den Nutzungsbedingungen (grünes Feld).

Viele Grüße

Rechtsanwalt Christian Joachim und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich bin mir sicher, dass mein Ex-Freund keine Schuldanerkenntnis unterschreiben wird.

Wie komme ich zu einem Vollstreckungsbescheid (Urteil, Vollstreckungsbescheid).

Würde mir eine Rechtschutzversicherung helfen?

Mit freundlichen Grüßen,

Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 6 Jahren.
Herzlichen Dank für Ihre Akzeptierung.

Sie können einen Mahnbescheid beantragen, wenn ihr Ex-Freund hiergegen keinen Widerspruch einlegt, erhalten Sie einen Vollstreckungsbescheid, mit dem Sie sodann gegen Ihren Ex-Freund vorgehen können. Wenn ein solcher Rechtsschutzfall versichert ist übernimmt die RSV sämtliche Kosten, ggf. abzgl. eines vereinbarten Selbstbehalts. Den Mahnbescheid können Sie über einen RA oder direkt beim zuständigen Mahngericht beantragen. Wird Widerspruch eingelegt, kommt es zum Klagverfahren.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Christian Joachim!

Also, ich dachte, Euro 30.- für eben diese 2 gestellten Fragen?!
Außerdem kam auf dieser seite ein Butten, wo geworben wurde, um Euro 30 ein Monat lange mit deinem Anwalt zu kommunizieren.
Das war der Grund, warum ich die zweite Frage stellte.

Also, ich bezahlte Euro 30.-, die zweiten Euro 30.- habe ich missverstanden. Ich bitte um Ihr Verständnis.

D.h., ich habe um Euro 30.- nun kein Testmonat?

Mit freundlichen Grüßen,

Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Wöhrer, soweit ich sehe, haben Sie nur einml akzeptiert und insofern auch nur 30,00 Euro bezahlt. Grds. bin ich nur für die fachliche Beantwortung Ihrer Fragen zuständig, sofern Fragen zur Abrechnung entstehen, können Sie auch den Service [email protected] nutzen.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz