So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, meine Frage w re meine Tochter die bei mir lebt ist

Kundenfrage

Hallo, meine Frage wäre meine Tochter die bei mir lebt ist am 28.6.93 , 18 Jahr geworden. Mein Mann zahlte die ganze Zeit mtl. 295.- für sie. Ab dem 01.08.2011 beginnt sie eine Ausbildung wo sie mtl. ca. 700.- Ausbildungsvergütung ohne Abzüge wieviel Unterhalt steht ihr dann weiterhin zu. Vieln Dank im vorraus.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Der Unterhaltsanspruch Ihrer volljährigen Tochter richtet sich nach dem beiderseitigen Einkommen von Ihnen und dem Kindesvater, da ab Volljährigkeit beide Elternteile zum Barunterhalt verpflichtet sind, unabhängig davon, ob das Kind noch im Haushalt eines Elternteiles lebt.

Vom Unterhaltsbedarf, der der Höhe nach aus der Düsseldorfer Tabelle 4. Altersstufe entnommen wird, wird dann zunächst das vollständige Kindergeld bedarfsdeckend und sodann die Ausbildungsvergütung um 90 € bereinigten Ausbildungsaufwand in Abzug gebracht.

Wenn Ihre Tochter hier 700 € netto verdient, würden dann 610 € auf den Unterhaltsanspruch angerechnet, sowie das Kindergeld in Höhe von 184 €.Dies stellt zusammen einen Betrag in Höhe von 794 € dar.

Das Einkommen Ihrer Tochter überschreitet damit den Höchstsatz der Düsseldorfer Tabelle, so dass davon auszugehen ist, dass keine Unterhaltspflicht des Vaters mehr besteht. Dies wäre nur anders, wenn es sich bei der Ausbildungsvergütung um die Bruttoausbildungsvergütung handelt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie dann keine Nachfrage mehr haben, darf ich noch höflichst an das Akzeptieren erinnern.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz