So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26235
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe im Ebay eine Vitrine gekauft und eine Spedition mit

Kundenfrage

Ich habe im Ebay eine Vitrine gekauft und eine Spedition mit dem Transport beauftragt. Der Transport hat sich verzögert und da mein geplanter Urlaub bevor stand habe ich das gemeldet und gebeten das gute Stück erst nach dem Urlaub anzuliefern.
Das wurde mir auch bestetigt. Als ich aus dem Urlab zurück kam stand aber die Vitrine im Haus weil eine Nachbarin , die unsere Blumen versorgt hatte und davon nichts wusste hat sie reingelassen und den Lieferschein unterschrieben. Als ich die Vitrine auspackte merkte ich mehrere Beschädigungen, die ich gleich aufgenommen und der spedition gemeldet habe wo ich doch den Transport auch versichert habe. Nach langen Prüfen kam die Antwort dass der Lieferschein unterschriebenist und damit bestetigt dass das Teil ohne Beschädingungen geliefert worden ist.
Kann ich dagegen erfolgreich klagen oder soll ich das hinnehmen?
Vielen Dank XXXXX XXXXX
Emil Vuck
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Mit dem unterschriebenen Lieferschein hat Ihre Nachbarin allenfalls bestätigt, dass keine äußeren Beschädigungen sichtbar waren. Der Haftungsausschluss beschränkt sich auf Fehler die für Ihre Nachbarin leicht erkennbar waren und erkannt wurden. Ihre Nachbarin war nicht verpflichtet, die Ware auszupacken und zu untersuchen.

Der Spediteur haftet weiter nach § 461 HGB.

Sie sollten den Spediteur eine letzte Frist zur Zahlung setzen und ansonsten Klage erheben.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Geschichte hat im Januar begonnen und Gestern erst wurde mir die Rechnung geschickt. Gibt es hier eine verjährungs Frist oder überhaut eine Frist bis wann die Klage erhoben werden kann?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Geschichte hat im Januar begonnen und Gestern erst wurde mir die Rechnung geschickt. Gibt es hier eine verjährungs Frist oder überhaut eine Frist bis wann die Klage erhoben werden kann?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Schadensersatzansprüche gegen die Transportfirma verjähren in 3 Jahren nach §§ 195 ff BGB. Innerhalb dieser Frist können Sie Klage erheben.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz