So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

ich wurde von einer Bushhaltestelle innerots aus mit 79 km

Kundenfrage

ich wurde von einer Bushhaltestelle innerots aus mit 79 km geblitzt. Ich weiß noch wie überrascht ich selber war, dass dort in des Bushaltestelle ein Auto parkt. Ich habe in einem Kreisverkehr ca. 200 m weiter gewedet und habe selbst noch mal nachgeschaut, weil ich dies als Radarfalle an abschüssiger Stelle vermutet habe.

Im Fragebogen steht aus der Bushaltestelle heraus gemessen, die Polizei oder die Stadt hat damit Ihre eigene Ordnungswidrigkeit zugegeben, ist so eine Messung überhaupt zulässig? Es ist Ortsausgang, keine Gefahrenstelle, keine Seitenstraße mehr und die Häuser sind hinter einem Lärmschutzwall nicht zu sehen.

Antwort bitte an:
[email protected]

Herzlichen Dank

Georg Hienle
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Es ist nicht unzulässig, an Bushaltestellen zu blitzen.

Man kann hier in erster Linie über die Messung an sich zu einer guten Verteidigung kommen, aber leider nicht schon deswegen, weil aus der Bushaltestelle geblitzt wurde.

Sie sollten den Bußgeldbescheid abwarten, einen Anwalt nehmen, Akteneinsicht beantragen und denn Einspruch einlegen.