So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Andreas Scholz.

Andreas Scholz
Andreas Scholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1976
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Andreas Scholz ist jetzt online.

Guten Abend. Ich 45 Jahre bedauere es zu tiefst und mein Gewissen

Kundenfrage

Guten Abend. Ich 45 Jahre bedauere es zu tiefst und mein Gewissen plagt mich, am Freitag 17.06.20011 hab ich in einem grossem Textilkaufhaus Textieleien im Werte von 192 €uro gestohlen.
Ich will es hier nicht als Entschuldigung anbringen, meine Lebensiutation ist gerade zur Zeit nicht einfach.....Bin seit 11 Jahren eine Alleinerziehende Mutter eines jetzt 13 jährigen Kindes, der Vater Alkohliker, der mir immer noch sehr oft Ärger macht.
Das volle Sorgerecht liegt bei mir.
Deshalb schäme ich mich sehr, meinem unwissendem Kind gegenüber.....hab das ganze Wochenend leise in mich hinein geweint.
Das zählt nicht ich weiss.

Ich war sofort geständig als der Kaufhausdedektiv mich stellt.
Allerdings war dieser, und isnbesonder sein Chef sehr grob fast schon unmenschlich zu mir.
Der Chef hatte nichts besseres zu tun als mit der jungen Verkäuferin die als Beisitzerin hinzu zitiert wurde,sehr ausgiebig zu flierten.
Wenn ich sagte, dass ich nichts verstehe (wurde ja von dem anderem befragt) wurde ich dermassen barsch angefahren.

War dann sehr froh als die Polizei kam...wurde auch zuvor vom Dedektiv gefragt ob ich mit dem PKW ind er Stadt sei, was ich bejahte...dann könnes es doch sein das sich darin noch mehr Diebesgut befindet.
Was natürlich nicht der Fall war.
Daraufhin fuhren die Beamtene erstmal im Streifenwagen mit mir zum Auto...wie hochpeinlich, bin fast gestorben dabei.

Danach zur Wache, wurde von einer Beamtin körperlich untersucht, danach brach ich emotional zusammen, die Tränen rollten nur noch.
Der reifere Beamten venahm mich danach.
Im Februar 2008 habe ich in eienr Drogerie einen Lippensift nicht bezahlt.
Der Polizist versuchte mich zu beruhigen, ich soll mir erstmal nicht zu vile Sorgen machen und obe er mich in deiesm Zusatand überhaupt so gehen lassen könnte?

Frage mich ständig wie konnte mir das in dem Mass jetzt passieren?

Leider seit 20 Jahren an starker Migräne.
Da mir Schulmediziner bisher nie wirklich helfen konnten, bin ich jetzt seit 2 Monaten in Behandlung einer Heilpraktikerin, sie hat mir Psyhosomatische-Energtishe-Tropfen verordnet die ich seit dem täglich 2x regelmässig nehme.

Der Dedektiv hatte mich kurz gefragt ob ich Tabletten einnehme....mir viel aber in dieser Situation nicht ein, dass ich diese Tropfen nehme.

1. Bringt es was wenn ich mich nochmal mit der Polizei in Verbindung setze und dies zu Protokoll gebe?

Der Bemte hatte sich auf der Autofahrt unterhalten und ich berichtete ihm, dass ich eine vertrakcte Lebensituation hab und seit jahrzehnten an Migräne ledei und jetzt den Weg in Eigeninitative gehe mit der Heilpraktikerin, aber eben nicht, dass ich da Medikamente nehme.
Ich kann den Tag am Freitag für mich auch komplett nicht mehr rekonstruieren, ich stehe seit Wochen und Monaten schon unter heftigem Druck beruflich.

Frage mich ständig wie konnte mir sowas nochmal inmeinem Leben passieren.
Habe wahnsinnig Angst vor dem Vorgehen der Staatsanwaltschaft.
Dort dürfte ja wohl sofort ersichtlich sein, dass ich vor drei Jahren schon mal einen Diesbstahl begangen habe.

Meine grösste Not wäre wenn nicht eine Geldstrafe in Form von Tagegsätzen ableisten müsste könnte, sondern dafür in Haft käme......ich würde das Leben meines Kindes zerstören.
Das könnte ich niemals ertragen.

Die Höhe der Geldsrafe ist mir jetzt im Moment egal...

2. Gibt es eine Möglichkeit, es zu verhindern oder kann ich es noch in irgendeiener Form positiv beinflussen, durch zusätzliche Aususagen, dass mir eine Haftstrafe erspart bleibt.
ich weiss nicht was mit mir los.

3. Habe ich das Recht in das Protokoll einzusehen, welches der Detektiv aufgenommen hat, was dann mit dem aufgenommenen Viedeoband zur Staatsanwaltschaft geht?

4. Soll ich noch eine private Rechtsschutzversicherung abschließen oder mich gar vor Ort schon jetzt direkt um einen Anwalt bemühen?

Wäre Ihnen sehr dankbar wenn sie mir helfen würden, für mein weiteres Verhalten fachliche Beratung entgegen bringen könnten.

Vielen Dank.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr verehrte Fragestellerin,

eines vorab: Sie müssen als Beschuldigte weder vor Polizei noch vor der StA noch vor Gericht angaben zu Sache machen. Wenn Sie von den Beamten nicht über Ihre Rechte belehrt worden sind, dürfen Ihre Angaben vor Gericht nicht verwertet werden.

Nun aber zu Ihren Fragen:

1. Bringt es was wenn ich mich nochmal mit der Polizei in Verbindung setze und dies zu Protokoll gebe?

Ihre persönlichen Umstände finden bei der Bemessung des Strafmasses Berücksichtigung. Von daher entsteht Ihnen jedenfalls kein Nachteil, wenn Sie ggü. der Polizei oder der StA angeben, dass Sie Kügelchen oder Tropfen wegen Ihrer Gesundheit nehmen.

2. Gibt es eine Möglichkeit, es zu verhindern oder kann ich es noch in irgendeiener Form positiv beinflussen, durch zusätzliche Aususagen, dass mir eine Haftstrafe erspart bleibt.

Wenn Sie erst einmal vor Jahren wegen des Diebstahles einer geringwertigen Sache aufgefallen sind, haben Sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Haftstrafe zu erwarten, Sie werden aber wohl eine Geldstrafe bekommen, deren Höhe sich nach Ihrem Einkommen richtet. Nichtsdestotrotz können Sie durch weitere Angaben zu Ihrer persönlichen Situation versuchen, das bei Ihnen in Betracht kommende Strafmass zu senken.

3. Habe ich das Recht in das Protokoll einzusehen, welches der Detektiv aufgenommen hat, was dann mit dem aufgenommenen Viedeoband zur Staatsanwaltschaft geht?

Als Beschuldigte haben Sie das Recht, auf Antrag Auskünfte und Abschriften aus den Akten zu bekommen, soweit dies zu einer angemessenen Verteidigung erforderlich ist, der Untersuchungszweck, auch in einem anderen Strafverfahren, nicht gefährdet werden kann und nicht überwiegende schutzwürdige Interessen Dritter entgegenstehen. Wenn Sie also keinen Verteidiger beauftragen wollen, müssen Sie bei der StA einen entsprechenden Antrag stellen, Rechtsgrundlage ist § 147 Abs. 7 StPO.

Wenn Sie einen Verteidiger beauftragen, steht diesem jedenfalls nach Abschluss der Ermittlungen uneingeschränktes Recht auf Akteneinsicht zu.

4. Soll ich noch eine private Rechtsschutzversicherung abschließen oder mich gar vor Ort schon jetzt direkt um einen Anwalt bemühen?

Sie können ein Anwalt beauftragen. Der Abschluss einer RSV wird Ihnen nichts bringen, da diese für Rechtsschutzfälle, die bei Abschluss der Versicherung schon bestehen, nicht zahlen muss.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben. Bitte akzeptieren Sie die Antwort entsprechend den Vorgaben dieser Plattform. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Anwalt,

erstmal danke, dass sie sich so schnell mit mir in Verbindung gesetzt haben.
Es wirft allerdings noch weite Fragen auf.

1. Ist es den besser weitere Aussagen über meine Zustand (psychosomatische Problem mit Behandlung von Medikamanten in Tropfen Form) unter dem laufendem Aktenezeichen bei der zuständigen Polizeidienstelle zu machen oder direkt schriftlich mit dem Aktenzeichen bei der Staatsanwaltschaft?

Der Polizist meinte in dem Rahmen, dass ich mich nicht so Sorgen soll, es kann gut sein, dass es keine Gerichtsverhandlung gibt, weil da eh Tonnen von solchen Diebstahlsfällen auflaufen.

2. Auch würde es woh keinen Eintrag geben für das Führungszeugnis, ist dem so?

3. Gelte ich denn mit Einbezug des Lippenstift Diebstahls von vor drei Jahren schon als Weiderholungstäter und ist dies dann auch de Staatsanwaltschaft bekannt.

4. Ich war bereit
Angaben zu machen über mein Nettoeinkommen, wiei werden denn danach Geldstrafentagessätze berechnet?

5. Bleibt es denn an bestimmten Stellen für immer regestiert, dass ich dies Tat beggagen ahbe, ich las schon über`s WoE,d ass nach fünf Jahen diese Einträge erlöschcne, wenn ja wo denn alles?

6. Könnte ausser Geldstrafe noch etwas unangenehmes auf mich zu kommen mit dem ich rechenen müsste?

Danke für Ihre Mühe
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr verehrte Fragestellerin,

zu Ihren Fragen:

1. Ist es den besser weitere Aussagen über meine Zustand (psychosomatische Problem mit Behandlung von Medikamanten in Tropfen Form) unter dem laufendem Aktenezeichen bei der zuständigen Polizeidienstelle zu machen oder direkt schriftlich mit dem Aktenzeichen bei der Staatsanwaltschaft?

Im Prinzip ist es egal. Wenn Sie sich aber gleich mit der StA in Verbindung setzen, sparen Sie die Bearbeitungszeit, die bei der Weiterleitung von der Polizei an die StA anfiele.

2. Auch würde es woh keinen Eintrag geben für das Führungszeugnis, ist dem so?

Für den Fall, dass Sie verurteilt werden, erfolgt dann keine Aufnahme ins Führungszeugnis, wenn auf eine Strafe von weniger als 90 Tagessätzen erkannt würde.

3. Gelte ich denn mit Einbezug des Lippenstift Diebstahls von vor drei Jahren schon als Weiderholungstäter und ist dies dann auch de Staatsanwaltschaft bekannt.

Grundsätzlich ja. Staatsanwaltschaften erhalten auch unbeschränkte Auskunft aus dem Zentralregister, so dass Ihre damalige Tat für die StA noch erschlossen werden kann (Tilgungsfrist bei Verurteilungen von bis zu 90 Tagessätzen: fünf Jahre).

4. Ich war bereit
Angaben zu machen über mein Nettoeinkommen, wiei werden denn danach Geldstrafentagessätze berechnet?

Ihr Einkommen wird nach Abzug berücksichtigungswerter Schulden durch 30 geteilt, was den Tagessatz ergibt.

5. Bleibt es denn an bestimmten Stellen für immer regestiert, dass ich dies Tat beggagen ahbe, ich las schon über`s WoE,d ass nach fünf Jahen diese Einträge erlöschcne, wenn ja wo denn alles?

Die Tilgungsfristen sind in § 46 BZRG geregelt: Bei einer Veruteilung von nicht mehr als 90 Tagessätzen wird nach Ablauf von fünf Jahren keine Auskunft (auch nicht unbeschränkt) mehr über die Tat erteilt. Nach Ablauf eines weiteren Jahres wird die Eintragung aus dem Register entfernt.

6. Könnte ausser Geldstrafe noch etwas unangenehmes auf mich zu kommen mit dem ich rechenen müsste?

Nein.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben. Bei Unklarheiten fragen Sie nach. Wenn Ihre Frage beantwortet sein sollte, akzeptieren Sie bitte die Antwort entsprechend den Vorgaben dieser Plattform. Danke.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr verehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihnen die Antwort weitergeholfen hat, bitte ich, durch Anklicken des Buttons "Antwort akzeptieren" meine Antwort zu akzeptieren, denn nur so kann der von Ihnen für die Beantwortung Ihrer Frage versprochene Betrag auch abgerechnet werden. Vielen Dank und

freundlichen Grüße

Scholz, RA

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz