So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16433
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Erbrecht Landgut Ertragswert oder Verkehrswert meine

Kundenfrage

Erbrecht " Landgut " Ertragswert oder Verkehrswert meine Frage : Der Hof wurde nach der Schenkung im Jahr 2002 nicht als Einheit vorgeführt ist das richtig das den der Verkehrswert zählt ?

 

 

Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Steuerrechtlich zählt der Einheitswert.

Einheitswert ist ein Wert, der für mehrere Grundstücke gleichmäßig als Besteuerungsgrundlage gilt.


Einheitswerte werden für land und forstwirtschaftliche Grundstücke durch Feststellungsbescheid des Finanzamtes festgestellt.


Wenn nach der Feststellung eine wirtschaftliche Einheit wegfällt B durch Parzellierung von Grundstücken, wird der Einheitswert aufgehoben.


Wenn Einheiten ZB. durch Parzellierung neu entstehen, werden diesen Einheiten neue Einheitswerte zugeordnet.



Erbrechtlich wird das Landgut meist mit dem Ertragswert angesetzt.


Dies ist der mit einem Kapitalisierungsfaktor multiplizierte Überschuss, den der Betrieb in einem Jahr abwirft.

Dieser Faktor ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.


Verkehrswert ist der Wert, den ein Dritter für den Hof zahlen würde.


Die Bestandteile des Landguts , die nicht fortgeführt werden, werden mit dem Verkehrswert bewertet.



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht











Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Sehr gerne können Sie bei Unklarheiten nachfragen.Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dankhrt werden, sind mit dem Verkehrswert zu bewerten.













Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn Ihre Fragen beantwortet sind, bitte ich höflichst um Akzeptierung


Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag Frau Rechtsanwältin ,

 

es geht um einen Erbstreit bei mir .

 

Als Geschäftswert sind nur 185084 Euro angegeben im Hofüberlassungvertrag ! ! Schenkung meiner Oma an den 2 Lebenden Sohn .

 

Der Hof wurde nach der Schenkung " Nicht weiterbetrieben " sondern mein Onkel hat Geld aufgenommen von der Bank um ein Teiel umzubauen in Wohnungen .


Vor der Schenkung war es zwar auch kein Hof mehr , weil alles verpachtet war + keine Landwirtschaftlichen Geräte mehr da sind .


Also geht es nun nach Verkehrswert mein Erbanteiel .

 

Mir macht das nehmlich schon sorgen ....... wie sie ja sicher wiesen giebt es ein neues Erbgesetz

Das die Schenkung immer 1 / 10 weniger wird nach den Jahren .

 

Bei Verkehrswert würde ich ja wenigens noch etwas rausbekommen .

 

Reststreit läuft auch schon .

 

Mein Anwalt sagt : Wenn der Hof nicht als Einheit forgeführt wird , nach der Schenkung zählt der Verkehrswert .
Richtig Frau Rechtsanwältin Schiessl ?

MFG

Timo Brüggemann

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Nachfrage.


Ja, das sehe ich genauso wie Ihr Anwalt.

Der niedrigere Wert will die landwirtschaftlichen Betriebe begünstigen, natürlich nur, wenn diese auch fotrgeführt werden.

Ist das nicht der Fall ist für eine Begünstigung kein Raum mehr, do dass dann wie bei allen anderen Anwesen der Verkehrswert angesetzt wird.





Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Morgen Fr Rechtsanwältin ,

 

die gegenseite will nach Hofrecht und Einheitswert nun Abrechnen . Meinen sie ich komme bei Gericht damit durch das " Hier nur noch der Verkehrswert zählt " ?
Weil der Hof nach der Schenkung nicht weiter betrieben wurde .


Mein Anwalt sieht da gute Chancen !

Mann streitet sich nur um diesen einen Punk " Einheitswert oder Verkehrswert "

Hoffe ja nicht das die Gegenseite damit durch kommt .

Abzüge habe ich ja genug schon wie sie wiesen " Durch das neue Erbgesetz "

MFG

Timo Brüggemann

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich wünsche Ihnen viel Glück und alles Gute !
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke wünsche ich ihnen auch !

MFG

T. Brüggemann

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich danke Ihnen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz