So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17044
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Sehr geehrter Damen und Herren, aktuell habe ich ein Problem

Kundenfrage

Sehr geehrter Damen und Herren,

aktuell habe ich ein Problem mit der HUK Coburg KFZ-Versicherung. Meine Tochter hatte mit Ihrem Auto einen unverschuldeten Unfall. Das Fahrzeug ist auf mich zugelassen. Der Unfallschaden wurde auf Basis des Gutachtens abgerechnet. Der Schaden belief sich auf 3.599,83 EUR. Der Restwert lag bei 3.600,00 EUR. Es lag kein Totalschaden vor. Die HUK kürzt trotzdem den vom Gutachter ermittelten Betrag um einen Restwert. Der Gutachter hat inzwischen Gegenüber der Verischerung die korrekte und fachgerechte Reparatur bestätigt. Die HUK weigert sich aber beharrlich den Restbetrag in Höhe von 1.010,00 EUR zur Zahlung anzuweisen. Welche Möglichkeiten habe ich um den Restbetrag von 1.010,00 EUR zu bekommen?

Danke XXXXX XXXXX Informationen.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Schön
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,



vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:






Ersetzt wird stets der Schaden auf der Basis Wiederbeschaffungswert minus Restwert.


Bleibt also ein Restwert übrig muss dieser abgezogen werden.





Vom mehreren Möglichkeiten zur Schadensbeseitigung muss die mit den wenigsten Kosten gewählt werden.

Das ist der Inhalt der zitierten Rechtsprechung.

Warum genau man Ihnen nicht den vollen Wert ersetzt kann ich nicht nachvollziehen.


Sie solten drohen, sich einen Anwalt zu nehmen und zu klagen.

Wird Klage angedroht geben die Versicherungen meist schnell nach, da es sich bei solchen Beträgen nicht lohnt, die Sache auszustreiten.


Die Kosten des Anwalts werden als Kosten der Rechtsverfolgung übrigens generell ersetzt.



Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Sehr gerne können Sie bei Unklarheiten nachfragen.



Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank




Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht












Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S